Perrine Lacroix. Kontext(e)

Samstag, 24. November 2018 - 18:00 Uhr

Kunsthalle Krems

eSeL eSeL
PROGRAMM
18.00 UHR • EINLASS

18.30 UHR • GESPRÄCHE & REDEN in der Kunsthalle Krems
Andreas Hoffer, Kurator der Ausstellung Perrine Lacroix, Kontext(e) im Gespräch mit Jacques-Pierre Gougeon, Kulturrat der französischen Botschaft und Direktor des französischen Kulturinstituts

Florian Steininger, künstlerischer Direktor im Gespräch mit René R. Dinesen, Botschafter und ständiger Vertreter Dänemarks

Robert Fleck, Kunstakademie Düsseldorf, zum Künstler Per Kirkeby

19.00 UHR • ERÖFFNUNG
Mitglied des Europäischen Parlaments Lukas Mandl, in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner


Mit Perrine Lacroix präsentiert die Kunsthalle Krems erstmals eine künstlerische Position aus dem Programm AIR—ARTIST IN RESIDENCE Niederösterreich. Die Ausstellung stellt den Beginn einer Reihe dar, die jeweils im Herbst spannende Einblicke in Strategien und Arbeitsweisen internationaler Künstler/innen gibt, die im Rahmen ihres Stipendiums in Krems gearbeitet haben.

Die aus Lyon stammende Künstlerin Perrine Lacroix ist bereits bei zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen, nicht nur in Frankreich, mit ihren Installationen aufgefallen. Lacroix betreibt seit 2004 das Kunstzentrum La BF15 in Lyon und ist dadurch aktiv im internationalen Netzwerk zeitgenössischer Kunst involviert.
Mit einfachen Materialien und minimalen Eingriffen erzeugt sie eindrucksvolle Wahrnehmungsbrüche und Irritationen. Ihr Werk ist konzeptuell und medial pluralistisch angelegt und reicht von der Zeichnung über Fotografie und Video bis zur Installation. In ihren Arbeiten verweist die Künstlerin zumeist auf soziale und gesellschaftliche Bedeutungsebenen. So referiert sie beispielsweise mit sich aufblasenden und erschlaffenden Ballonen auf Winfried Freudenbergs Fluchtversuch mittels Ballon über die Berliner Mauer kurz vor dem Fall des Eisernen Vorhangs im Jahr 1989. Im Zuge ihres Aufenthalts als Artist in Residence im April 2017 in Krems hat sich Lacroix unter anderem fotografisch mit der Baustelle der Kunsthalle Krems, die zu dieser Zeit saniert wurde, auseinandergesetzt.
Vor allem der öffentliche Raum ist Territorium ihrer Kunst, in das sie eingreift. Sie konzipiert Strategien der künstlerischen Vermittlung sozialkritischer Themen. Durch die gemeinsame Arbeit mit Kindern ist es ihr gelungen, sich von eingefahren Wegen der Vermittlung von zeitgenössischer Kunst zu entfernen, neue Formen zu entwickeln und diese in ihre Arbeit zu integrieren.

Kurator: Andreas Hoffer

Perrine Lacroix
* 1967 in Saint-Etienne, Frankreich lebt und arbeitet in Lyon, Frankreich


SHUTTLEBUS WIEN x KREMS
• • • • • • • • • •
15€ Hin- und Rückfahrt
Verbindliche Anmeldung unter office@kunstmeile.at

17.00 UHR • ABFAHRT WIEN
Treffpunkt: Friedrich-Schmidt-Platz/Ecke Lichtenfelsgasse
22.00 UHR • ABFAHRT KREMS
Treffpunkt: Parkplatz vor der Kunsthalle Krems

Termin

nicht in Wien
Perrine Lacroix, Eröffnung
Samstag, 24.11. 18:00
bis Sonntag, 10.02.2019
Kunsthalle Krems
Franz-Zeller-Platz 3
3500 Krems an der Donau
Links
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.