x
TERMINDETAILS
RSS
Wie wohnt die Kunst X – Eine Reise zu Künstler_innenateliers ins Mostviertel
24.06.2017 9:00h
Artothek NÖ
Wie wohnt die Kunst X – Eine Reise zu Künstler_innenateliers ins Mostviertel
Fotocredits: Exkursion_2014_Atelier_E._von_Samsonow
 
Bereits zum zehnten Mal veranstaltet die Artothek Niederösterreich eine Exkursion in niederösterreichische Künstler_innenateliers. Bei dem diesjährigen Tagesausflug am Samstag, den 24. Juni 2017, bekommen die Teilnehmenden Einblicke in die Entstehungsorte von Kunst. Nach Besuchen bei Kunstschaffenden des Wein-, Wald- und Industrieviertels in den vergangenen Jahren geht es diesmal für einen Tag ins Mostviertel. Während der Führung durch ihre Ateliers können die vier Künstler_innen Anna Maria Brandstätter, Isabell Kneidinger, Alfred Grubbauer und Helmut Swoboda in ungezwungener Atmosphäre persönlich kennengelernt werden.

Als Erstes besuchen wir die in Amstetten geborene Anna Maria Brandstätter in St. Nikola. Den Prozess der Entstehung ihrer Arbeiten bezeichnet die Künstlerin als „eher organisch als geradlinig“. „Die Zeichnung wächst aus sich selbst heraus. Nichts ist festgeschrieben“, so Brandstätter über ihre Arbeitsweise, an der sie uns in ihrem Atelier teilhaben lässt.
Isabell Kneidinger, die uns als zweite Künstlerin der „Tour“ durch ihre Schaffensstätte in Stadt Haag führen wird, beschäftigt sich derzeit mit Stillleben, Tierdarstellungen und Landschaften. Die Künstlerin schloss 2003 ihr Studium der Malerei und Grafik in der Meisterklasse von Adolf Frohner an der Universität für angewandte Kunst in Wien ab. Neben der Tätigkeit in ihrem Atelier in Haag arbeitet sie auch in Wien.
Nach einer Pause mit Lunchpaketen geht es weiter zum Atelier von Alfred Grubbauer, der uns in Meilersdorf Einblicke in sein künstlerisches Schaffen gibt. Seine Installation „JEDER JEDEM IHR SEIN BAUHAUS“ ist gerade in der Landesgalerie Linz zu sehen. Neben Malerei und Zeichnung setzt Grubbauer den Fokus auch auf die Bereiche Improvisationsmusik und Animationsfilm.
Bevor wir den Tag bei einem Mostheurigen ausklingen lassen, blicken wir noch in Amstetten hinter die Kulissen von Helmut Swobodas Werk. Der Maler bewegt sich an der Grenze zwischen Konkretem und Abstrakten. In der Artothek Niederösterreich ist er neben mehreren Gemälden auch mit Radierungen und Lithographien vertreten. Diese stehen neben über 1500 weiteren qualitativ wertvollen Arbeiten aus der Sammlung des Landes Niederösterreich für den Verleih der Artothek an Privatpersonen und Firmen zur Verfügung.
Die Artothek ist seit ihrer Gründung im Jahr 2002 eine serviceorientierte Einrichtung des Landes Niederösterreich, die durch den unkomplizierten Verleih von Kunstwerken das Interesse an der bildenden Kunst fördert. Neben der Exkursion zu Ateliers in Niederösterreich stellen dieses Jahr Fritz Steinkellner (noch bis 3. September 2017) und Linde Waber (Eröffnung am 30. September 2017, 16:00 Uhr, Ausstellungsdauer bis 5. Februar 2018) in den Räumlichkeiten der Artothek aus.
 
 
x
x
 
Artothek NÖ
Kunstmeile Krems, Steiner Landstraße 3
3500,Krems (Österreich)
http://www.artothek.at/

KARTE