x
TERMINDETAILS
RSS
Breaking The Wall - Interactive Sound Performance
02.06.2017 19:30h
TU Wien
Breaking The Wall - Interactive Sound Performance
 
FWF-PEEK-Projekt und MUSIK-EVENT

Wie kann das Publikum einer Musikaufführung in die Umsetzung der Performance eingebunden werden und diese mitgestalten? Dieser Frage geht das Forschungsprojekt BREAKING THE WALL nach, präsentiert in einem Musik-Event erste Ergebnisse des interdisziplinären Forschungsprojektes und nutzt es zeitgleich als weitere Feldforschung..
„Die Aktivierung des Publikums ist für mich daran die interessanteste Fragestellung: Die Rolle der Zuhörenden, der Zuschauenden. Und zweitens geht es um die Rolle der technologischen Errungenschaften, die allerdings auch in ihrer Anwendung kritisch hinterfragt werden müssen.“, beschreibt Ruth Mateus-Berr, Professorin, Künstlerin und Forscherin an der Universität für angewandte Kunst Wien, ihren Zugang zum FWF PEEK-Projekt und formuliert die dahinterliegende Forschungsfrage: „Welche neuen oder veränderten künstlerischen Ausdrucksformen kann die Verwendung von Technologien zur Beteiligung des Publikums an Konzerten aus dem Bereich der Populärmusik hervorbringen?“.

Das von Fares Kayali und Oliver Hödl vom Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung der technischen Universität Wien (TU Wien) geleitete Projekt untersucht, wie und welche technischen Möglichkeiten genutzt werden können, um das Publikum gezielt in Aufführungen einzubinden. Dabei werden interaktive Systeme gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern entwickelt und umgesetzt. Forscherinnen und Forscher der TU Wien, der Angewandten und der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien arbeiten dabei mit den MusikerInnen Electric Infidgo, null.head und Johannes Kretz zusammen.

Das Konzert am 2. Juni – Höhepunkt der Forschungsprojektes
Wir laden herzlich dazu ein, neue Arten von interaktiver Musik-Performance gemeinsam mit den MusikerInnen Electric Indigo, null.head und Johannes Kretz live zu erleben. Das Ergebnis wird ein einzigartiges Wechselspiel zwischen Künstlerinnen und Künstlern, Publikum und Technologie. Roboter, Smartphones und Laser treffen dabei auf Musik aus den Bereichen Elektronik, Elektro-Akustik und Industrial mit einigen Counter-Performances.

https://www.tuwien.ac.at/aktuelles/news_detail/article/124977/
https://youtu.be/z1-hdfBoXfE
https://www.mdw.ac.at/breaking_the_wall

Hintergrund: FWF PEEK ist ein Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste und fördert dabei innovativen Arts-based Research von hoher Qualität. Die künstlerische Praxis spielt bei der Fragestellung eine zentrale Rolle. Dieses Projekt heißt „Spielerische Interfaces zur Beteiligung von Konzertpublikum“, Projektnummer: AR 322. Laufzeit: 1.11.2015 bis 31.10.2017.
 
 
x
x
 
TU Wien
Karlsplatz 13
1040,Wien (AUT)
http://www.tuwien.ac.at/

KARTE