x
TERMINDETAILS
RSS
VAW: Der Aufstand der Zeichen
18.11.2010 18:00h
k48
VAW: Der Aufstand der Zeichen
 
ERÖFFNUNG
Donnerstag, 18. November 2010 18.00 Uhr

ORT
K48 - OFFENSIVE FÜR ZEITGENÖSSISCHE WAHRNEHMUNG, Kirchengasse 48/Lokal 2, 1070 Wien, weitere Orte werden noch bekannt gegeben; www.olliwood.com/k48.html

AUSSTELLUNGDAUER
Im Rahmen der VIENNA ART WEEK vom 15. bis 21. November 2010

EINTRITT FREI

BESUCHERINFORMATION
www.olliwood.com/k48.html, www.viennaartweek.at

Das Thema der sechsten VIENNA ART WEEK, die vom DOROTHEUM initiiert und vom Art Cluster Vienna konzipiert ist, lautet Crossing Limits.
Das 21. Jahrhundert ist geprägt von der Notwendigkeit der beständigen Anpassung unserer Lebenskonzepte an sich radikal ändernde Rahmenbedingungen. Kunst nimmt diesen Prozess vorweg und wird so zum role model für ein Leben im Zustand der dauerhaften Entgrenzung.
Dabei agiert Kunst nicht als Stichwortgeber zur Bewältigung gesellschaftlicher Problemfelder, sondern definiert selbstbewusst alternative Modelle des Austauschs, der Vernetzung und der ästhetischen Produktion. Crossing Limits zeigt, auch anhand der geografischen Stellung Wiens zwischen Ost und West, wie Künstlerinnen und Künstler mit und in den gegenwärtigen Krisenszenarios durch ein dauerndes Überschreiten geografischer und mentaler Grenzen neue Erfahrungen möglich machen, disziplinenübergreifend agieren und durch die bewusste Aufgabe von Selbstkontrolle neue Aktionsräume zwischen Öffentlichkeit und privater Sphäre eröffnen.

Dieses Jahr nützen vor allem zahlreiche von Künstler und Künstlerinnen initiierte Projekträume die
Synergieeffekte des siebentägigen Kunstfestivals und präsentieren sich im Rahmen der VIENNA ART WEEK 2010 mit Ausstellungen, Installationen, Interventionen und Performances. Seit einiger Zeit schon boomt die Off-Space Szene in Wien. Zahlreiche Künstler und Künstlerinnen haben eigene Projekträume ins Leben gerufen. In Besitz genommen haben sie leere Geschäftslokale, und Wohnungen in Hinterhöfen und damit weitere öffentliche und private Räume zu Orten der Kunst erklärt. Mit ihren Aktivitäten tragen sie wesentlich zum lebendigen Kunstleben dieser Stadt bei.

Unangemeldete temporäre Gruppenausstellung im Kaufhaus/parasitäre Ausstellungsformen, Teil 3: Realität als künstlerisches Material! Der Wiener Performancekünstler Oliver Hangl lädt zum dritten Teil seiner Ausstellungsreihe, die künstlerisch parasitäre Strategien in den Mittelpunkt stellt und hinterfragt. Über 30 lokale und internationale Künstler intervenieren temporär in mehreren Wiener Geschäften, deren Namen erst kurzfristig bekannt gegeben werden. Installationen, Skulpturen, Malerei, Videos, Performances und transmediale Arbeiten werden mehr oder weniger sichtbar unmittelbar und ohne Erlaubnis an, auf, hinter, in, neben, über, unter, vor oder zwischen Verkaufsflächen platziert. Es besteht die Gefahr der Entfernung durch das Ladenpersonal, ein Rauswurf ist durchaus möglich - und was, wenn der Konsument das Kunstwerk kaufen will? Sektempfang am Supermarktregal und Führungen inklusive.
Initiator: Oliver Hangl

Bildsujet: k48 - Offensive für zeitgenössische Wahrnehmung, Der Aufstand der Zeichen, © Olliwood
 
 
x
x
 
Kategorie Public Access
Start: 18.11.2010 18:00h
Ende : 21.11.2010, 18:00h
x
x
 
k48
Kirchengasse 48/Lokal 2
1070,Wien (AUT)
http://www.olliwood.com/k48.html

KARTE