Manfred Willmann

Donnerstag, 07. Februar 2019 - 18:30 Uhr

Albertina

Manfred Willmann | Ohne Titel, aus der Serie „Die Welt ist schön“, 1981-1983 | C-Print | Courtesy of the artist © Manfred Willmann Manfred Willmann | Ohne Titel, aus der Serie „Die Welt ist schön“, 1981-1983 | C-Print | Courtesy of the artist © Manfred Willmann
Die ALBERTINA widmet dem österreichischen Fotografen Manfred Willmann (*1952) eine umfassende monografische Ausstellung. In seinen Serien hält Willmann Szenen aus seinem persönlichen Umfeld in Graz und der Südsteiermark fest. Dabei bricht er mit Klischees des idyllischen Landlebens. Die Bilder sind von einer sehr direkten, subjektiven Sichtweise geprägt, charakteristisch sind die konsequente Verwendung des Blitzlichts und der Fokus auf Details. Als einer der ersten österreichischen Fotografen setzt er zudem Farbe als künstlerisches Ausdrucksmittel ein. Die ALBERTINA zeigt sechs umfangreiche Serien aus Willmanns Werk, darunter die einflussreichen Arbeiten „Schwarz und Gold“ und „Das Land“.

Die Ausstellung ist von 8. Februar 2019 bis 26. Mai 2019 zu sehen.

Termin

eSeLs Neugierde
Eröffnung, Fotografie
Donnerstag, 07.02. 18:30
bis Sonntag, 26.05.
Albertina
Augustinerstraße 1
1010 Wien
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.