Open Space Diskussion mit Armin Nassehi

Montag, 11. Juni 2018 - 19:00 Uhr



Seit der Französischen Revolution wird das politische und soziale Leben in den Kategorien von "rechts" und "links" sortiert.
Wer heute unsere Gesellschaft zu beschreiben versucht, stößt auf ein grundlegendes Problem: Die alten Grenzziehungen funktionieren oftmals nicht mehr. Früher war man rechts oder links, progressiv oder konservativ, liberal oder sozialdemokratisch. In diesen Schubladen ließen sich alle Probleme vortrefflich lösen. Aber vor der Komplexität unserer Welt muss solch eindimensionales Denken kapitulieren und sich entweder in moralischen Appellen verlieren oder immer schon wissen, was richtig ist. Ist die Alternative ein neues vernetztes Denken, das mit Instabilität rechnet und Abweichungen liebt?

Armin Nassehi ist ein deutscher Soziologe. Die Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeit liegen in der Kultursoziologie, Politischen Soziologie, Religionssoziologie sowie Wissens- und Wissenschaftssoziologie.

Die Open Space Diskussionsreihe wurde 2016 von Thomas Drozda initiiert um über die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Veränderungen zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen, voneinander und miteinander zu lernen, Vernetzungen zu ermöglichen und Zukunftsimpulse anzustoßen.

Diese Open Space Diskussion ist eine Veranstaltung der SPÖ im Parlament und des Kreisky Forum für Internationalen Dialog.
Moderation: Isolde Charim, Autorin und Philosophin

Im Anschluss laden wir Sie sehr gerne zum Künstlerinnenfest in den Garten des Kreisky Forums ein.

Eintritt frei nach Anmeldung!
Anmeldung: michael.wuerges@parlament.gv.at

Termin

Uhu Diskurs
Diskussion, Armin Nassehi
Montag, 11.06.2018 19:00
Bruno Kreisky Forum, Armbrustergasse 15, 1190 Wien
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.