x
TERMINDETAILS
RSS
Radostina Patulova: Missverstehen Sie mich richtig!
15.03.2018 18:30h
Semper Depot
Radostina Patulova: Missverstehen Sie mich richtig!
 
Akteure, Debatten und Praxen der (postm)igrantischen Kunst- und Kulturproduktion in Österreich seit den 1990ern

Vortrag von Radostina Patulova (Wien) im Rahmen der Vortragsreihe zu antirassistischen, BPoC und migrantischen Perspektiven im Feld der Kunst und Bildung.

Welche sichtbaren und unsichtbaren Geschichten, Interpretationen und Kämpfe stecken in altbekannten Slogans wie „gleichberechtigte Teilhabe an Kunst und Kultur“, „Kunst für Alle“ oder „Kanakenkunst“? In wie weit haben sich aus migrantischer Sicht die Rahmenbedingungen für Kulturproduktion verändert bzw. an welchen Orten findet eine solche überhaupt satt? Welche Strategien waren erfolgreich, um Klischees zu hinterfragen und welche Perspektiven entwickeln Kunst- und Kulturmacher*innen der Ersten und Zweiten Generation?

Mag.a Radostina Patulova, Kulturwissenschafterin, Kuratorin und freie Autorin. Vielseitiges Schaffen an der Schnittstelle von Theorie-, Kunst- und Textproduktion, kuratorische, literarische und dramaturgische Arbeit.

Weitere Vorträge

15.03. Radostina Patulova (Wien)
12.04. Vina Yun (Wien/Berlin)
19.04. Emily Ngubia Kessé (Berlin)
03.05. Jumoke Sanwo (Lagos)
14.06. Sarah Owens (Zurich)
28.06. Fatima El-Tayeb (San Diego CA)

Das Interesse der Vortragsreihe ist es, einen Dialog zwischen den eingeladenen Vortragenden und lokalen Aktivist*innen, Theoretiker*innen und Künstler*innen herzustellen. Gespräche rund um aktuelle Bedingungen von Schwarzen, PoC und migrantischen Lebensrealitäten innerhalb des Kunstfeldes sollen antirassistische Kämpfe und ermächtigende Strategien aufzeigen. Die Vortragsreihe beabsichtigt einen Ort zu kreieren, der die vielfachen BPoC und migrantischen Stimmen im Feld der Kunst respektiert, präsent und hörbar macht. Außerdem möchte diese Vortragsreihe frei von eurozentrischer Ignoranz und beleidigenden Aussagen sein. Wir laden alle Anwesenden dazu ein, dies zu berücksichtigen und dabei mitzuhelfen, diese Voraussetzungen zu schaffen.

Organisiert und finanziert werden die Vorträge durch den Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen, Akademie geht in die Schule, dem Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften und dem Institut für bildende Kunst der Akademie der bildenden Künste Wien sowie dem Referat Genderforschung der Universität Wien.

Folgende Personen haben die Vortragsreihe zusammengestellt und sind verantwortlich: Simone Bader, Petja Dimitrova, Anna Janowiak, Annette Krauss, Sushila Mesquita, Güney Özayli, Abiona Esther Ojo, Ruth Sonderegger.

Lesezirkel* das_kollektiv, Linz, www.das-kollektiv.at
Anmeldung: julia@das-kollektiv.at
am 14.03. Linz, 28.03. Wien, 25.04. Wien, 09.05 Linz (18.00–20.00 h)
in Linz in Willy*fred, Graben 3; in Wien in der Augasse 2–6, 4. Stock/B 4.19.8
*Der Lesezirkel findet im Vorfeld zur Tagung Pädagogische Reflexivität in der Basisbildung mit Migrant*innen von 24.–25.5.2018 in Linz statt.
 
 
x
x
 
Semper Depot
Lehargasse 6-8
1060,Wien (AUT)
http://www.akbild.ac.at/

2. OG Atelier Süd
KARTE