x
TERMINDETAILS
RSS
Exile & Excellence. The Class of ‘38
Exile & Excellence. The Class of ‘38
Fotocredits: Johannes Feichtinger
Filmvorführung

In dem Filmprojekt ‚Exile & Excellence‘ der ÖAW geben herausragende Wissenschaftler/innen, die von den Nationalsozialisten aus Österreich vertrieben wurden, in persönlichen Interviews Einblicke, wie Flucht und Vertreibung ihr Leben geprägt haben.

Vor 80 Jahren erfolgte der „Anschluss“ Österreichs an das nationalsozialistische Deutschland. Zum Gedenken an dieses Ereignis und seine fatalen Folgen zeigt die ÖAW den Film „Exile & Excellence. The Class of ‘38“, der erstmals öffentlich zu sehen ist, im Festsaal der Akademie. Zu Wort kommen sechzehn herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die von den Nationalsozialisten aus Österreich vertrieben wurden. Darunter sind die Literaturwissenschaftlerin Ruth Klüger, der Chemiker Martin Karplus, der Physiker Walter Kohn, der Neurowissenschaftler Eric Kandel und der Antisemitismusforscher und Historiker Peter Pulzer. Sie alle haben ihre Forschungsfelder nachhaltig geprägt, einige von ihnen wurden mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.

Der Film macht die Lebenserfahrungen und Schicksale dieser Menschen zugänglich und gibt in persönlichen Interviews unmittelbare Einblicke in das Erleben – und Nachwirken – von Flucht und Vertreibung. Das Filmprojekt entstand nach einer Idee von Anton Zeilinger und wurde von den Historiker/inne/n Johannes Feichtinger und Heidemarie Uhl wissenschaftlich geleitet. Frederick Baker hat den Film gestaltet.


Um unverbindliche Anmeldung bis 12. März 2018 wird gebeten unter: www.oeaw.ac.at/anmeldung/exile-excellence
 
 
KARTE