x
TERMINDETAILS
RSS
Sonderführung Verborgene Gedanken visueller Natur
13.02.2018 17:00h
Sigmund Freud Museum
Sonderführung Verborgene Gedanken visueller Natur
Fotocredits: Ilya Kabakov, Der Mensch der ins Bild flog, 1987-1989 (c) Margherita Spiluttini
 
Sigmund Freud Museum Contemporary Art Collection
Sonderführung bei freiem Eintritt

Die SONDERFÜHRUNG durch die Ausstellung VERBORGENE GEDANKEN VISUELLER NATUR eröffnet Einblicke in sonst geschlossene Bereiche des Sigmund Freud Museums: in jene Räume, in denen Sigmund Freud vor mehr als hundert Jahren seine „erste Ordination“ in der Berggasse 19 einrichtete und in die Konzeptkunst-Sammlung des Hauses.

Die psychoanalytische Wissenschaft übte auf die Kunst seit jeher eine starke Faszination aus. So bietet ihr auch „Freuds Kulturwerk“ (Thomas Mann) wiederholt Anlass zur Auseinandersetzung: Denn so wie Bilder im Traum verborgene Gedanken sichtbar machen, lotet auch die Kunst die Tiefen unseres kulturellen Selbstverständnisses aus und bringt Kräfte zur Darstellung, die unser Unbewusstes formen. Die Werke der Konzeptkunst-Sammlung des Sigmund Freud Museums liefern dafür eindrucksvolle Belege. Dort, wo Freud einst PatientInnen empfing und seine eigenen Traumbilder zu dekodieren versuchte, schreiben sich heute Imaginationen zeitgenössischer Kunst ein - VERBORGENE GEDANKEN VISUELLER NATUR. Neben Arbeiten von John Baldessari, Pier Paolo Calzolari, Jessica Diamond, Georg Herold, Ilya Kabakov, Joseph Kosuth, Sherrie Levine, Franz West, Heimo Zobernig sind auch die Neuzugänge der Sammlung, Werke von Susan Hiller und Wolfgang Berkowski, zu sehen.

Die Führung findet am 13. Februar um 17:00 Uhr bei freiem Eintritt statt (Dauerausstellung nicht inkludiert). Treffpunkt bei der Museumskassa im Mezzanin, Berggasse 19, 1090 Wien.

Um Voranmeldung wird gebeten unter: office@freud-museum.at
 
 
KARTE