x
TERMINDETAILS
RSS
Ute Müller, Ingo Abeska
Ute Müller, Ingo Abeska
 
UTE MÜLLER zeigt ihre Einzelausstellung im UG:
Ambivalenz als Haltung und Impetus bei der Suche nach Form und Anti-Form spielt für Ute Müller eine entscheidende Rolle: seien es Abgüsse von Negativ-Formen näherungsweise erkennbarer Objekte oder Arrangements gefundener, leicht veränderter und dadurch anders aufgeladener Dinge. Die Künstlerin macht den Entstehungsprozess nachvollziehbar, variiert Material und kombiniert Referenzen, ohne das Spezifische im Ringen um Gestalt, Idee und Präsentation vermissen zu lassen. Die Kategorien von Raum und Zeit sind für die Künstlerin zentral.

INGO ABESKA zeigt seine Einzelausstellung im Grafikraum:
Nachts geht der Zeichner Ingo Abeska durch seine Beute:
Internationale Zeitungen und Zeitschriften dienen ihm als Inspiration und Medium. Er überfliegt die einzelnen Seiten, manches erscheint ihm relevant und interessant, manches bleibt links liegen. Intuitiv wählt er schließlich ein Motiv, eine Meldung oder eine Miniatur aus, um diesen eine eher lapidare, unbewusste Reaktion folgen zu lassen. Wie in einem Atlas sammeln sich bei Abeska Zeichnungen zu einer persönlichen Kartografie, die nicht nur seine Lesart zur Welt der Nachrichten und aktuellen Entwicklungen aufmacht, sondern die auch den Blick auf ein Dahinter freigeben.
 
 
KARTE