x
TERMINDETAILS
RSS
Werkschau der Sozialwissenschaften
14.10.2017 10:00h
Volkskundemuseum Wien
Werkschau der Sozialwissenschaften
Fotocredits: Kathrin Simmet
 
Die Werkschau ergründet die politischen Dimensionen des wissenschaftlichen Arbeitens. Sie holt Forschungsmaterialen studentischer Projekte aus der Versenkung und schafft Raum über Inspirationen und Interessen zu reden. Ausgestellt werden Fotografien und Zeichnungen, ethnographische Kurzfilme, Feldnotizen, Interviewausschnitte und akustische Aufnahmen, Objekte und Installationen sowie Texte. Performative und diskursive Interventionen der Studierenden machen Forschungsinteressen und Inspirationsquellen zusätzlich zugänglich.

Durch das Forum „Politics of Publishing“ soll ein Ort der Begegnung und Diskussion geschaffen werden, an dem sich Besucher*innen und Ausstellende austauschen können. Gemeinsam sollen die politischen Dimensionen des Publizierens ergründet werden. Dies ist eine herzliche Einladung den Raum der Werkschau dazu zu nutzen sich auszutauschen, zu vernetzen und über dringliche Fragen des Wissenschaftsbetriebs zu diskutieren. Mögliche Fragen sind: Wie wird Forschung sichtbar gemacht? Welche Faktoren bestimmen darüber, ob etwas publiziert wird oder nicht? Beeinflussen das Geschlecht, die Herkunft und internationale Beziehungen das Publizieren? Aufgrund welcher Kriterien werden wissenschaftliche Exzellenz und Prominenz gefördert und wie wird wissenschaftliche Qualität hergestellt? Was ist Publikationsdruck? Und wie kann unter den bestehenden Verhältnissen des Wissenschaftsbetriebs eine verantwortungsvolle und nachhaltige Forschungspraxis umgesetzt werden?
Für Verpflegung und Musik ist gesorgt.

Mit Beiträgen aus den Disziplinen
Politikwissenschaft, Bildungswissenschaft, Gender Studies, Europäische Ethnologie, Kultur und Gesellschaft des neuzeitlichen Südasiens, Geographie, Migration and Conflict Studies, Publizistik, Kommunikationswissenschaft, Romanistik, Medienwissenschaft, Kultur- und Sozialanthropologie, Soziologie u.v.m.