x
TERMINDETAILS
RSS
urbanize! Babylon is Burning Wahlparty
15.10.2017 17:00h
Architekturzentrum Wien
urbanize! Babylon is Burning Wahlparty
 
Not-In-Our-Name-Wahl-Party mit Einweihung der 'Place Internationale'

Angst vor Depressionen am Wahlabend? Wir auch. Deshalb lädt urbanize! mit Festivalgästen und Freunden zum Fest ins Az W. Gemeinsam mit Jochen Becker, metroZones, Berlin, und dem Social Design Studio der Universität für angewandte Kunst Wien rufen wir die Place Internationale aus, auf der das Public Seminar zum Sturz von Türmen und Säulen, Verbrennen von Flaggen und dem Ertränken von Regierungen sein vorläufiges Ende findet. Am letzten Festivaltag lädt urbanize! zur Not In My Name-Wahlparty mit Food and Drinks, internationaler Wahlberichterstattung, Sounds of Resistance vom DJ-Kollektiv 50hz and friends, und kommentierten Visuals aus der großen Kiste popkultureller Counter-Culture.



Weitere urbanize! Veranstaltungen am 15.10.:
http://urbanize.at/2017/events/15-10-2017

FILMSCREENING
-Parko Filmscreening & Ausstellung How to Live Together in der Kunsthalle Wien-

Treffpunkt: 15.10.2017 - 11:30, Kunsthalle Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Der Dokumentarfilm Parko portraitiert die Besetzung und Verwandlung eines ehemaligen Parkplatzes im Herzen Athens zu einem Park. Inmitten der Finanzkrise schafft sich die Nachbarschaft selbstorganisiert dringend benötigten Grünraum, der als Commons verwaltet wird. Der Film folgt der Entstehung des ungewöhnlichen Parks und porträtiert wie die Aktivist*innen der alltäglichen Misere der Austeritäts-Politik einen Ort des Feierns, des Austauschs und der Zuflucht entgegenstellen. Im Anschluss Gespräch und Führung durch die Ausstellung How to Live Together der Kunsthalle Wien.

STADTERKUNDUNG
-Menschenrechte finden Stadt - Menschenrechtsspaziergang von Amnesty International-

Treffpunkt: 15.10.2017 - 13:00 - Haupteingang der Universität Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien. 8-30 Teilnehmer*innen, bitte anmelden unter: academy@amnesty.at. Kostenbeitrag: Freie Spende!

Menschenrechte sind Teil unserer Geschichte und Gegenwart, die auch in der Stadtgestaltung sichtbare Zeichen hinterlassen. Amnesty International lädt zum Spaziergang durch Wiens Innenstadt: Wo wurden in der österreichischen Hauptstadt Zeichen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung gesetzt und wie wurden aus Privilegien Rechte für alle? Der Menschenrechtsspaziergang erkundet Themen vom Kirchenasyl bis zum Asylrecht oder beleuchtet, wie sich Bürger*innen Versammlungsrechte und Frauen den Weg in die Universität erkämpften.


URBANIZE! FESTIVAL "DEMOCRACitY - Demokratie und Stadt"
vom 06.10. bis 15.10.2017

http://urbanize.at/2017/

urbanize! lädt mit internationalen Gästen ins öffentliche Wohnzimmer im Architekturzentrum Wien. Mit Vorträgen und Diskussionen, dem Public Seminar Place Internationale des Social Design Studios an der Universität für angewandte Kunst Wien, Workshops für Erwachsene und Kinder, Vernetzungstreffen, künstlerischen Interventionen, der Ausstellung Actopolis. Die Kunst zu handeln in Kooperation mit dem Architekturzentrum Wien, dem Goethe Institut und Urbane Künste Ruhr, Filmen, Konzerten und Stadterforschungen diskutiert das Festival Strategien des neuen Munizipalismus ebenso wie Selbstorganisation im Wohnbau und Fragen zu Solidarität und Nachbarschaft.

Mit Gästen aus Athen, Barcelona, Berlin, Belgrad, Bukarest, Detroit, Rom, Paris und Wien ruft urbanize! 10 Tage vor der österreichischen Nationalratswahl den Place Internationale im Az W aus: Einen Ort der Solidarität statt der Angst, der aktiven Selbstermächtigung statt der passiven Lähmung, der Arbeit an einer umfassenden Re-Demokratisierung als Basis einer gerechteren und lebenswerteren Zukunft. Willkommen!