x
TERMINDETAILS
RSS
Updates: Stadt in Bewegung – Zum Abschied eines Logistik Areals
15.09.2017 12:00h
Updates: Stadt in Bewegung – Zum Abschied eines Logistik Areals
Fotocredits: Entwurf einer mobilen Wegenetz-Skulptur von vor Ort umgeschlagenen Waren © Montage | Hieslmair | Zinganel
 
LOGISTIK-KNOTEN im Großraum Wien
Bus-Exkursion mit Logistik-Expert_innen, Live-Musik und Katalogpräsentation
12:00 bis 17:00 Uhr

Ende 2016 wurde am Nordwestbahnhof der Betrieb des Container-Terminals eingestellt und damit das Ende des letzten zentrumsnahen Logistik-Knotens in Wien eingeläutet. Von hier ausgehend begeben wir uns auf eine Spurensuche in die Geschichte und Gegenwart jener Infrastruktur-Einrichtungen, die die Grundlage für die Versorgung des urbanen Großraums bilden und gleichzeitig im Alltag vieler Nutzer_innen wichtige Orte der Begegnung und Erfahrung darstellen.
Stationen sind die semi-urbanen Logistik-Archipele, die entlang der Hauptverkehrskorridore fernab des Zentrums entstanden sind, z.B. das ÖBB Güterzentrum Süd mit dem neuen Container Terminal, der Lebensmittel-Großmarkt Wien in Inzersdorf, die Raststation Schwechat S1, der Flughafen Wien Schwechat, die Logistik-Agglomeration Simmering, der Hafen Wien Freudenau und der Imbiss Donauweibchen.

Führung durch Expert_innen und musikalische Begleitung LKW-Fahrer Lieder 
live von und mit Matthäus Bär
kinderhits.at

Durch die Präsentation der Publikation „Road*Registers. Aufzeichnungen mobiler Lebenswelten“ wird dieses Thema inhaltlich und geographisch erweitert. Der Katalog dokumentiert die Ausstellung eines Forschungsprojektes über die Transformationen solcher Knoten entlang der Verkehrskorridore zwischen Wien, Tallinn und der bulgarisch-türkischen Grenze, die im Herbst 2016 an der Akademie der bildenden Künste Wien zu sehen war.
Infos dazu unter: stopandgo-transition.net/publication/roadregisters-catalogue/


UPDATES der künstlerischen Interventionen am Nordwestbahnhof
Eröffnung, Grill und Live-Musik
ab 17:00 Uhr

Mit neuen Arbeiten von
Michael Hieslmair und Michael Zinganel* | Zara Pfeifer | Gabriele Sturm
und künstlerischen Beiträgen von Katrin Hornek | Martin Kaltwasser | Helmut & Johanna Kandl | Johanna Tinzl | Ina Weber

17:00 Begrüßung: Projektinitiatoren Tracing Spaces

19:00 Rundgang: zu den künstlerischen Interventionen sowie zur Geschichte und Zukunft des Areals sowie einer performativen Malaktion von Helmut und Johanna Kandl

Musikalische Begleitung: LKW-Fahrer Lieder mit Matthäus Bär
phonotron.at
kinderhits.at
und Blasmusik
 der MusikarbeiterInnen Kapelle
musikarbeiterkapelle.net

Im Anschluß Grillfest

* Michael Hieslmair und Michael Zinganel zeichnen in einer Installation im Projektraum mittels einer multimedialen Timeline die Nutzungsgeschichte des Areals seit seiner Entstehung nach und erstellen über Videointerviews mit vor Ort arbeitenden Expert_innen eine mehrschichtige Kartografie der Arbeits-, Migrations- und Mobilitätserfahrung hier tätiger Akteure. Zum anderen zeigen sie in einer Skulptur im Außenraum eine dreidimensionales Netzwerk von transnationalen Transportrouten von typischen Waren, die im Laufe der Geschichte in diesem Bahnhof umgeschlagen wurden.
 
 
x
x
 
Tracing Spaces Projektraum im Nordwestbahnhof, Taborstraße 95, Ladestraße 1, 1200 Wien