x
TERMINDETAILS
RSS
Werkzeug-Gespräch IV: Arbeit und Globalisierung
14.09.2017 19:00h
Werkzeug-Gespräch IV: Arbeit und Globalisierung
Fotocredits: ©Paul Sturm_Gestaltung: Caterina Krüger
 
(bei Regen: Projektwerkstatt, Rosa-Luxemburg-Gasse 9, Sandleitenhof)

Was unser handeln weltweit bewirken kann

Erzählerinnen: Regina Webhofer und Gertrude Klaffenböck, Südwind

Kurzfilm: Cast In India von Natasha Raheja, Indien, USA 2014, 26 Min. OmeU

Erreichbarkeit: Straßenbahn Linie 10 | 2 (!), Station Liebknechtgasse

Internationalisierung ist nichts Neues in der Arbeitswelt – aber sie hat eine neue Qualität bekommen. Globalisierung wirkt sich heute auf allen Ebenen der Arbeit aus, wie etwa in der Steuerung der Betriebe und Wertschöpfungsketten, in den Unternehmenskulturen, im Inhalt der Arbeit an allen Arbeitsplätzen, in den geforderten Qualifikationen und den zu bewältigenden Belastungen.

Dies geht mit erheblichen Veränderungen von Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen in traditionellen Hochlohn- und in Niedriglohnländern einher. Doch welche Auswirkungen hat dies vor allem auf die Menschen in den Ländern des Globalen Südens und welche Möglichkeiten gibt es, Ausbeutung und Lohndumping entgegen zu wirken?

Regina Webhofer ist seit 2013 bei Südwind zuständig für Marketing des Südwind-Magazins und seit 2014 Projektleiterin Handeln für eine Welt. Gertrude Klaffenböck ist seit September 2016 bei Südwind Projektkoordinatorin und zuständig für Clean Clothes Kampagne.

Cast in India Allgegenwärtig scheinen die unzähligen Kanaldeckel in den Straßen von New York. Natasha Rahejy geht in ihrem Film deren Ursprung in der Ferne nach. Harte Arbeit wird zum eindringlichen Erlebnis. Konzentrierte Beobachtungen, die ein sinnieren über globale Zusammenhänge von Arbeit und Produktion und die damit verbundenen disparaten Lebensumstände erlauben.

Wir laden auch wieder ein, unser kleines kulinarisches Angebot im Sinne des Potluck* mit Schmankerln zu ergänzen. Ein gedeckter Tisch wartet darauf, gefüllt zu werden!

* Potluck hat viel mit Teilen und gegenseitiger Wertschätzung zu tun. Als einer der Ideengeber dieses Potluck wird der Potlach angesehen. Ein Potlach ist ein Fest nordamerikanischerIndigener der Pazifikküste. Bei diesem werden in ritueller Weise Geschenke verteilt oder ausgetauscht.

+++

SOHO in Ottakring widmet sich 2017/18 dem Motto JENSEITS DES UNBEHA­GENS. Vom Arbeiten an der Gemein­schaft“.
 
 
x
x
 
Alte Milchtrinkhalle im Kongresspark, 1160 Wien