x
TERMINDETAILS
RSS
Bad Word Disko
14.09.2017 18:00h
Galerie Michaela Stock
Bad Word Disko
Fotocredits: Courtesy Galerie Michaela Stock / Ivica Capan
 
Liebevolle Schimpfwörter
Bernadette Anzengruber, Patrick Baumüller, Ivica Capan, Vlasta Delimar, frustracиja., Tomislav Gotovac, Vlado Martek, Veronika Merklein, Lilo Nein, Alexander Viscio

Archive in Words – Limitierte Künstlerbücher
Sandro Dukic, Jonathan Safran Foer, Tomislav Gotovac, Dimitrije Bašičević MANGELOS, Maj 75, Vlado Martek, Jonathan Monk, Giovanni Morbin, Lilo Nein, Julije Knifer, Harold Pinter / Gorgona, Josip Stošić, Goran Trbuljak, Lawrence Weiner


Donnerstag, 14.9., 18 Uhr
Bad Word Disko & Partizipative Performances mit frustracиja. & Patrick Baumüller


Let's talk about Fuck. Shit. Asshole. Arschloch. Sau. Kurac. Möse. Dick. Fat.
Das Fluchen übt in jeder Sprache eine magische Faszination aus. Nahezu jede Kultur hat ihre eigenen Schimpfwörter, und die sind meistens tabu, ob Fäkalien, Sexualität, Inzest oder Tod, aber auch Tiernamen werden zur Inspirationsquelle für Kraftausdrücke.

Die Ausstellung Liebevolle Schimpfwörter beschäftigt sich mit dieser Thematik. Eingeladen wurden Künstler und Künstlerinnen die grundsätzlich oder gelegentlich Schrift in ihren Werken verwenden. Das Wort wird zum eigenständigen Bildmedium und die kommunikative Schnittstelle zwischen Schrift und ihrer künstlerischen Gestaltung wird ausgelotet, um die Grenzen der Vulgärsprache aufzuspüren. Die Worte dienen hierbei nicht nur als Werkzeug, sondern auch als Spielzeug: Das Spielen in und mit der Sprache. Im Fokus der Präsentation stehen Kunstwerke aus den Bereichen Performance, Malerei, Grafik, Fotografie, Collage, Skulptur und Installation.

Im zweiten Raum der Galerie wird einen kleine Bibliothek der Worte aufgebaut. In Gedichten, Typogrammen, Romanen, Sehtexten und skulpturale Objekte werden unterschiedliche Methoden und divergente sprachanalytische Konzepte vorgestellt.
Die gezeigten Publikationen sind sowohl seltene Unikate, Editionen oder Multiples zum Thema Sprache. In der offenen Bibliothek werden Fachbücher zum Thema „Vulgärsprache“ zu sehen sein. Die Besucher werden eingeladen die Bücher aus den Regalen zu nehmen und vor Ort zu lesen.

Wir laden Sie herzlich ein, die Tabus der "schmutzigen" Sprache zu durchbrechen und ihre Bedeutung in unserem alltäglichen Sprachgebrauch neu zu überdenken.