x
TERMINDETAILS
RSS
Wir sind Wien: 23 Ateliers
15.06.2017 18:00h
Wir sind Wien: 23 Ateliers
Fotocredits: Lena Rosa Händle/Cat, C-Print, gerahmt, 100 x 135 cm, 2012
15.06.2017 - 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr
1150, Neubaugürtel 37

Artist Statement von Lena Rosa Händle
Lena Rosa Händles künstlerische Praxis und Forschung beinhaltet queer- feministische Diskurse, die häufig mit sozialpolitischen Bewegungen verbunden sind. In ihren Auseinandersetzungen mit Sichtbarkeit und kulturellen Codes setzt sie sich kritisch mit historischen und zeitgenössischen Gesellschaften auseinander und sucht nach utopischen Potenzialen. Bei dieser Suche kombiniert sie eine intellektuelle Auseinandersetzung mit einem sensiblen Umgang mit Materialität.

Lena Rosa Händle studierte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig künstlerische Fotografie und Bewegtbild (Diplom, Meisterschülerin), 2013 – 2017 war sie Universitätsassistentin an der Akademie der bildenden Künste Wien. Ihre Fotografien, Collagen, Videoarbeiten, Objekte und Installationen wurden bereits in Leipzig, Berlin, Wien, Salzburg, Instanbul und Barcelona gezeigt. Ihr Künstlerinbuch Laughing Inverts (2015, Kehrer Verlag) wurde für den deutschen Fotobuchpreis nominiert (2016). Neben zahlreichen Förderungen wurde sie mit dem Begabtenförderungsstipendium der Rosa Luxemburg Stiftung (2012-13) und dem Auslandsatelier New York City (2017) des Bundeskanzleramts (BKA), ausgezeichnet. Ihre Arbeiten sind in der staatlichen Kunstsammlung Dresden (Kunstfonds) vertreten.

Detaillierte Adr.: Neubaugürtel 37/ 2. Haus Hinterhof/ 3. Stock.

Lena Rosa Händle’s artistic practice and research deals with queer feminist discourses that are often linked with sociopolitical movements and queer visibility. She engages critically with contemporary societies and searches for utopian potential. Händle exposes on a socio-political level by radically questioning identity and normativity. In this search, she transmits an intellectual confrontation combined with a sensitive approach to her use of materials. Her multi-part installations reflect various levels, which create a complex visual tableaux.
Die künstlerische Praxis und Forschung von Lena Rosa Händle beschäftigt sich mit queeren feministischen Diskursen, die oft mit gesellschaftspolitischen Bewegungen und queer Sicht verbunden sind. Sie engagiert sich kritisch mit zeitgenössischen Gesellschaften und sucht nach utopischem Potenzial. Händle stellt auf gesellschaftspolitischer Ebene radikale Frage nach Identität und Normativität. In dieser Suche überträgt sie eine intellektuelle Konfrontation mit einem sensiblen Umgang mit ihrer Verwendung von Materialien kombiniert. Ihre mehrteiligen Installationen reflektieren verschiedene Ebenen, die eine komplexe visuelle Tableaux schaffen.
www.lenarosahaendle.de


ADRIENN KISS - Grafik, Malerei

geboren 1978 in Györ, Ungarn
2014 -2015 Lektorin Animation 1, Zeichnung, Akademie der bildenden Künste Wien
2008 Diplom "Free of distortions", Akademie der bildenden Künste Wien
2003 -2008 Studium Bildende Kunst, Akademie der bildenden Künste Wien
Grafik und Druckgrafische Techniken, Klasse Prof. Gunter Damisch
1996-2003 Studium Architektur, Technische Universität Budapest
www.adriennkiss.tumblr.com


CINTHIA MITTERHUBER - Malerei, Zeichnung

1986 geboren in Mautern / Steiermark
Ausbildung
2013 Diplom
2007-2013 Universität für Angewandte Kunst Wien, Bildende Kunst: Malerei
2011 Auslandssemester an Newcastle University, School of Arts and Cultures, UK
2000-2005 HTBLA-Ortwein für Kunst und Design (Bildhauereiklasse), Graz
Stipendien und Preise
2014 Sophie und Emanuel Fohn Stipendium
2013 Finalistin roter Teppich für junge Kunst
2012 Artist in Residence, Gallery Z, Hard bei Bregenz
2010 Förderspreis der Arbeiterkammer Wien
2009 Stipendium der Universität für Angewandte Kunst
Öffentliche Sammlungen: Artothek des Bundes, Arbeiterkammer Wien
Mitterhubers Zeichnungen entstehen spontan und ungeplant. Aus Strichen, die sie ohne Erwartung aufs Papier setzt, bilden sich Gegenstände heraus, verdichten sich, reihen sich aneinander. Auf diese Art entstehen Aufzählungen, Variationen und Anordnungen. Als Bildinhalte dienen alltägliche Gegenstände wie Werkzeuge, Sessel oder Gläser, die sie seriell verbindet. Cinthia Mitterhuber selbst nennt diese Methode sehr treffend «Stricken mit dem Farbstift».
www.cinthiamitterhuber.com


DAVID ELIAS SCHILLING - Malerei, Zeichnung

Studium der Malerei bei Prof. Johanna Kandl
Studium der Fotografie bei Prof. Gabriele Rothemann
David Elias Schilling definiert den Akt des Zeichnens als Grundelement und Ursprung seiner Arbeit, wobei er nicht an der realen oder wahrhaftigen Wiedergabe des Gesehenen - sofern dies überhaupt möglich ist - interessiert ist. Vielmehr strebt er danach, neue Gefüge zu finden, Wesentliches festzuhalten, Neues entstehen zu lassen.
www.davideliasschilling.at
 
 
x
x
 
Neubaugürtel 37, 1150 Wien