x
TERMINDETAILS
RSS
Klub Moozak #90 meets KulturKontakt Austria
20.06.2017 21:00h
AU
Klub Moozak #90 meets KulturKontakt Austria
Fotocredits: Pulpolux
FREE DONATION

LIVE:
NATALIA DOMINGUEZ RANGEL (CO/NL)
CABARET POULET (AT)

DJ LINE:
TRANSFORMER MUSIC (AT)

Am 20.6. kommt es zur bisher fünften Kooperation von KulturKontakt Austria mit der Wiener Plattform Moozak, die seit mittlerweile 10 Jahren für spannende Experimente und das freie und unvoreingenommene Spiel mit dem Medium Klang steht. Auf der Suche nach bisher ungehörter Musik werden die verschiedensten Strömungen experimenteller Tonkunst abgebildet um Grenzbereiche auszuloten und erfahrbar zu machen.

Im Mittelpunkt stehen diesmal zwei Künstler, die sich auf ihre Art und Weise mit dem Thema Raum auseinandersetzen: die kolumbianische Komponistin Natalia Dominguez Rangel, derzeit Artist in Residence von Bundeskanzleramt und KulturKontakt Austria, und der Wiener Klangkünstler Paul Gründorfer mit seinem Projekt Cabaret Poulet.

Natalia Dominguez Rangels persönlicher Zugang zu Klang und Raum fußt in ihrer Beschäftigung mit sozialen Implikationen und der Veränderung von Machtstrukturen durch elektronische Manipulation von Klang in einer von technologischem Fortschritt geprägten Welt. Paul Gründorfer wiederum untersucht die zunehmende Ähnlichkeit künstlicher Netzwerke mit organischen Strukturen. Die Mimesis von (halb)autonomen Systemen, die ihre grundlegenden evolutionären Impulse oft erst aus ihrer räumlichen Umgebung beziehen, stellen den Kern seiner künstlerischen Arbeit dar.

Abgerundet wird der Abend diesmal von einer DJ-Line von den Wiener Tape-Spezialisten von Transformer Music, die seit Jahren Fixstern im Underground der Wiener DIY-Szene sind.


Die „Marke“ Moozak ist Vertreter einer langen Tradition österreichischer Musiker und Initiativen der experimentellen Szene, die Österreich im internationalen Umfeld zu einem anerkannten Platz experimenteller Kunst und Musik gemacht hat. Die Veranstaltungsserie Klub Moozak hat seit 2007 in bisher über 89 Ausgaben in 10 Jahren über 90 KünstlerInnen / Bands aus Österreich und 100 internationale Projekte aus 32 Ländern präsentiert, sich in der regionalen Szene etabliert sowie in der internationalen Szene Aufmerksamkeit generiert: angedockt an der konzertanten Hochkultur, stetig wurzelnd im Untergrund stehen eine spannende Kuratierung und ein möglichst niederschwelliger Zugang im Mittelpunkt. Von besonderer Bedeutung ist auch die Zusammenführung österreichischer KünstlerInnen mit internationalen Gästen, die manchmal in neuen Bandkonstellationen und spontanen Improvisations-Sessions mündet.

Im Rahmen des bisher drei mal statt stattgefunden habenden Moozak Festival wurde die Bandbreite der dargebotenen Medien auch um interdisziplinäre Arbeiten und Installationen sowie Video- und Performancekunst erweitert. 2008 wurde die monatliche Veranstaltungsreihe durch ein Platten-Label (Moozak bzw. das Sublabel Kazoom) ergänzt, auf dem bisher 17 Veröffentlichungen auf verschiedenen Trägermedien (CD, Vinyl, Musik-Kassette, IDE Harddisc und sogar Buch) erschienen sind. Der österreichischer Medienkünstler, Musiker, Grafikdesigner und Kurator Clemens Hausch ist ein ist als Gründer und Kopf von Moozak für dessen Programmierung und inhaltliche Ausrichtung verantwortlich.

 
 
x
x
 
AU
Brunnengasse 76
1160,Wien (Österreich)


KARTE