x
TERMINDETAILS
RSS
Babette Mangolte. I = Eye
Babette Mangolte. I = Eye
Fotocredits: Babette Mangolte, "WATER MOTOR" (Still), 1978, 16mm, 7 min., © Babette Mangolte, Courtesy BROADWAY 1602 UPTWON & HARLEM, New York
 
Eröffnung & Künstlergespräch

Die Kunsthalle Wien präsentiert mit I=Eye eine Hommage an das wegweisende Œuvre einer Ikone des internationalen Experimentalfilms: Babette Mangolte.

Mangoltes Interesse galt zunächst der Performance und dabei insbesondere der Dokumentation der Kunst-, Tanz- und Theaterszene der 1970er Jahre. Ab Ende der 1970er konzentrierte sie sich auf das urbane Feld und die ausgedehnten Landschaften der Westküste der USA. I = Eye, ihre bislang umfassendste Einzelausstellung, zeigt zahlreiche Film- und Fotoarbeiten, die einen neuen Blick auf die mediale Transkription und Historisierung der Performancekunst werfen. Sie alle verbindet eine einzigartige visuelle Form, die Einflüsse des Stummfilms, des amerikanischen Experimentalfilms und der feministischen Filmtheorie aufgreift und daraus einen singulären Stil entwickelt. In Anlehnung an Babette Mangoltes elementares Interesse an der Inszenierung der subjektiven Kamera ist die Ausstellung in der Kunsthalle Wien experimentell angelegt und macht sich Raum und Zeit als Medien zu Eigen.

Im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung spricht Kurator Luca Lo Pinto mit der Künstlerin Babette Mangolte über ihre Arbeiten.

Eintritt frei!