x
TERMINDETAILS
RSS
dotdotdot - Dot On Wim Vandekeybus
15.07.2016 21:30h
Volkskundemuseum Wien
dotdotdot - Dot On Wim Vandekeybus
 
DOT ON WIM VANDEKEYBUS

Es bräuchte eigentlich keinen speziellen Anlass, um dem vielseitigen belgischen Künstler hierzulande endlich einmal ein Kurzfilm-Tribute zu widmen, trotzdem sei erwähnt: Wim Vandekeybus und seine Compagnie Ultima Vez sind heuer mit einem aufregenden Double Feature bei ImPulsTanz zu Gast. In 30 Jahren realisierte Vandekeybus mit Ultima Vez mehr als 30 Bühnenstücke und beinahe genauso viele Filme. Die Körper seiner Inszenierungen gehen an ihre Grenzen. Spannung ist allgegenwärtig, staut sich auf und entlädt sich gewaltig und gewaltvoll in einer Bewegungssprache, die die Tanzwelt seit 1987 erschüttert. In diesem Programm tanzt auch der Meister selbst: BODY, BODY ON THE WALL ist eine Reminiszenz der Zusammenarbeit mit Jan Fabre, die seine Karriere initiierte.

In Kooperation mit ImPulsTanz.
Filmlänge 74 min Filmgespräch Germán Jauregui (Ultima Vez, Tänzer in BLUSH) Moderation Katharina Müller Barrierefrei Moderation und Filmgespräch mit Übersetzung in ÖGS • Filme mit deutschen bzw. englischen Untertiteln (HoH)


BEREFT OF A BLISSFUL UNION
Wim Vandekeybus • Belgien 1996 • 14 min • OmdU

Der blinde marokkanische Tänzer Saïd Gharbi spricht mit einem Mantel, der von einem unsichtbaren Menschen getragen wird; Amphoren sinken in Scherben auf den Meeresgrund und fügen sich dort wieder zusammen; Tänzer ertrinken im Wasser, das von einem Schaffell bedeckt ist, auf dem eine Frau liegt; Frauen mit Hundemasken ziehen sie in die Tiefe … Dieser Reigen surrealer Bilder, der Teil des Tanzstücks BEREFT OF A BLISSFUL UNION war, ist von Milorad Pavics Erzählung PETKUTIN UND KALINA inspiriert.

www.ultimavez.com
Mitwirkende Iñaki Azpillaga, François Brice, Ursula Courtney-Robb, Carmelo Fernandez, Saïd Gharbi, Roni Haver, Mary Herbert, Thomas Lehnhart, Lieve Meeussen, Rasmus Olme, Florence Rougier & Ana Stegnar Drehbuch Wim Vandekeybus Literaturvorlage Milorad Pavic Kamera Philippe Guilbert & Thierry Dabée Schnitt Octavio Iturbe Ton Pierre Mertens Sound Design Etienne Curchod Produktion de Filmfabriek & Anne Quirynen
mehr anzeigen


BODY, BODY ON THE WALL …
Jan Fabre & Wim Vandekeybus • Belgien 1997 • 7 min • kein Dialog

Für das Tanzstück BODY, BODY ON THE WALL … schrieb Jan Fabre, inspiriert von dem niederländischen Maler Rob Scholte, der französischen darstellenden Künstlerin Orlane und Wim Vandekeybus selbst, einen furiosen Monolog über Körper und Bewegung. Der darauf basierende Kurzfilm, der auch Teil der Bühnenperformance war, ist ein visueller Ausdruck dieses Monologs. BODY, BODY ON THE WALL … ist einer der vier abendfüllenden Theatermonologe DIE VIER TEMPERAMENTE, die Jan Fabre für und mit TänzerInnen entwickelt hat, mit denen ihn eine gemeinsame künstlerische Vergangenheit verbindet: Wim Vandekeybus, Renée Copraij, Marc Vanrunxt und Annamirl van der Pluijm.

www.ultimavez.com
Mitwirkende Wim Vandekeybus Kamera Philippe Guilbert Schnitt Octavio Iturbe Sound Design Charo Calvo Musik Pierre Vervloesem Produktionsleitung Annabel François & Bavo Defurne Produktion de Filmfabriek & Troubleyn
mehr anzeigen


BLUSH
Wim Vandekeybus • Belgien 2005 • 53 min • OmeU

Getragen von der Musik David Eugene Edwards und den Texten des flämischen Autors Peter Verhelst, schickt Wim Vandekeybus für die Filmadaption seines gleichnamigen Tanzstücks die TänzerInnen des Ensembles auf eine Reise von den üppigen Landschaften Korsikas in die verwahrlosten Viertel von Brüssel.