Freie Kunst aus Belarus / SEPIA#704214

Donnerstag, 27. Juni 2024 - 19:00 Uhr

MQ - MuseumsQuartier Wien

Yan Bassalyga Yan Bassalyga
19h l MQ Sommerbühne im Haupthof l Eintritt frei
Freie Kunst aus Belarus im MQ AiR Programm – 3 Jahre Schwerpunktsetzung

In Folge der von weiten Teilen der Staatengemeinschaft, so auch der europäischen Ländern und Österreich nicht anerkannten Präsidentenwahlen in Belarus im Sommer 2020 kam es zu landesweiten friedlichen Protesten der belarussischen Bevölkerung. Das europäische Land sah seit seiner Gründung in Folge des Zusammenbruchs der Sowjetunion nur einen einzigen, sich bis heute an der Macht haltenden Präsidenten. 2020 gab es erstmals reelle Chancen zur Abwahl, die oppositionellen Kandidatinnen wurden aber verhaftet oder zur Flucht gedrängt, die daraufhin einsetzenden Proteste gewaltsam niedergeschlagen. Seither herrscht die belarussische Regierung mit unerbitterlicher Härte, weitgehend im Abseits der Weltöffentlichkeit. Es sind nicht zuletzt kreative unabhängige Künstler:innen die sich von Repression bedroht sehen.

Seit Frühjahr 2021 bietet eine Kooperation mit dem österreichischen Außenministerium belarussischen Künstler:innen die Möglichkeit der Teilnahme am internationalen Artist-in-Residence-Programm des MuseumsQuartier. Es ist dabei das einzige Stipendienprogramm speziell für belarussische Künstler:innen in Österreich. Das prominente Podium mit der Philosophin und Autorin des Buches „Die Revolution ist weiblich“, Olga Sparaga und dem Kurator Aleksei Barisionok, sowie den beiden belarussischen Künstler:innen Yan Bassalyga, dem derzeitigen Artist in Residence am MuseumsQuartier und Arina Grinevich, die bei Anna Jermolaewa an der Kunstuniversität Linz studiert, geben Einblick in die aktuelle Verfasstheit der Kunstszene in Belarus und im Exil und gehen den Fragen nach was man über freies Kunstschaffen in und aus Belarus wissen sollte und wie es am besten zu unterstützen wäre.

Mit:
Yan Bassalyga (Künstler, MQ Artist-in-Residence)
Arina Grinevich (Künstlerin, Kuratorin bmeia Studio im MQ für 2024)
Aleksei Borisionok (Kurator Prag Biennale 2024)
Olga Sparaga (Philosophin, Autorin, Aktivistin, IWM Wien)

Moderation:
Simon Mraz (Kurator MQ)

Das Gespräch wird in englischer Sprache geführt.



20.30h l MQ Sommerbühne im Haupthof l Eintritt frei
Anja Leko, Andrej Beštak und Marketa Slana – SEPIA#704214

…the sound of lawn mowing in the background, the smell of wet cut grass spreading through the streets. It is an ideal summer day, calm and warm. I was feeling nervous and excited. Tonight it is happening. I finally have the chance to wear the outfit I have ready for weeks…

Die Installation ist eine Kombination aus Videoscreening und performativen Handlungen. Sie erzählt die Geschichte einer fiktiven Figur, die sich für eine Party fertig macht. Während sie sich schminkt und anzieht, gerät die Person in einen traumähnlichen Zustand, in dem sie über soziale Normen, Positionen im Netz des Spätkapitalismus, Schönheitsstandards und urbane Choreografien nachdenkt.

Termin

Tauben Loge
Gespräch, Residency, Belarus, Installation, Performance, Yan Bassalyga, Arina Grinevich, Aleksei Borisionok, Olga Sparaga, Simon Mraz, Anja Leko, Andrej Beštak, Marketa Slana
Donnerstag, 27.06. 19:00
MQ - MuseumsQuartier Wien
Museumsplatz 1
1070 Wien
Sommerbühne
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.