#nachgefragt: Letzte Generation

Mittwoch, 30. November 2022 - 16:30 Uhr

Haus der Geschichte Österreich

#nachgefragt. Geschichte hat viele Perspektiven
mit Florian Wagner von Letzte Generation

In ganz Europa nutzen Klimaaktivist*innen die Aura von Museumsobjekten und somit Museen als gesellschaftlich relevante Debattenräume: Sie kleben sich an Sockeln von Dinosauriern oder beschütten die Glasflächen vor berühmten Kunstwerken mit Flüssigkeiten. Ziel ist es, die öffentliche Aufmerksamkeit abseits von Statistiken auf die drängende Frage des Klimawandels zu lenken und politisches Handeln zu veranlassen. Aktivist*innen von Letzte Generation wurden zuletzt auch in Wiener Museen aktiv – mit ihren Klebe- oder Schüttaktionen ernten sie von manchen Seiten Anerkennung, aber auch jede Menge harsche Kritik.

Das Haus der Geschichte Österreich – im Bundesmuseengesetz als „Diskussionsforum“ definiert – greift die hohe Aktualität des Themas auf und fragt bei Florian Wagner von Letzte Generation am 30. November um 16.30 Uhr nach, welche Aufgaben er für Museen, Kultur und Kunst im Herbeiführen von gesellschaftlichem Wandel sieht. Im gemeinsamen Gespräch im hdgö erzählt er über seinen Aktivismus und darüber, was die Mitglieder von Letzte Generation motiviert und bewegt.

Restplätze vorhanden – Anmeldung erforderlich

Termin

eSeLs Neugierde
Gespräch, Klimaaktivismus
Mittwoch, 30.11. 16:30
Haus der Geschichte Österreich
Neue Burg, Heldenplatz
1010 Wien
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.