Beheaded Books

Samstag, 10. September 2022 - 16:00 Uhr

Eyzinggasse 15

U3 Gasometer und 700 m Fussweg
10. 11. 12. / 17. 18. 19. / 24. 25. 26. September 2022
jeweils 16 - 20 Uhr

Die performative Installation De-archiviert den Krieg! der Agentur für Unabkömmlichkeitsbegründungen hat im Juni dieses Jahres das Archiv der Galizischen Botschaft in Wien-Hietzing in einer paradoxen Volte fast zum Verschwinden gebracht.

Beheaded Books exponiert nun die noch vorhandene Handbibliothek der Galizischen Botschaft in entrückter Form und Lage auf dem Gelände der Eyzinggasse 15 in Wien-Simmering, in der Nähe der Gasometer.

3,5 Meter Bücher zu den Themenkomplexen 1. Weltkrieg, K&K-Österreich-Ungarn, Ost- und Mitteleuropa, Galizien, Geschichte der Ukraine, ukrainische Literatur und das Werk der österreichischen Autorin Marianne Fritz dienen der Untersuchung der Frage, inwieweit eine Bibliothek benutzbar bleibt, wenn sie de-indexiert, also ihrer primären Auffindungssysteme beraubt wird. Verschwindet sie, obwohl sie noch vorhanden ist? Welche Formen der Nutzung macht diese entrückte Bibliothek möglich?

Besuchen und benutzen Sie die Rauminstallation Beheaded Books vom 10. bis zum 26. September 2022, jeweils Freitag bis Montag von 16 bis 20 Uhr.

#LaBibliothequeN'existePlus
#LaBibliothequeExiste

Im Rahmen von
Dismantling the Archive - The Art of Disappearing
Das Verschwinden des Archivs
FWF / PEEK-Projekt AR 626

Termin

hAmSteR Events
Rauminstallation, Performance, Handbibliothek
Samstag, 10.09. 16:00
bis Montag, 26.09.
Eyzinggasse 15
1110 Wien
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.