Gustav Klimt: Die Zeichnungen

Samstag, 09. April 2022 - 10:00 Uhr

Albertina Modern

Gustav Klimt | Bildnis einer Dame mit Cape und Hut, 1897/98 | © ALBERTINA, Wien Gustav Klimt | Bildnis einer Dame mit Cape und Hut, 1897/98 | © ALBERTINA, Wien
Gustav Klimt wurde 1862, vor 160 Jahren geboren. 1897, vor 125 Jahren ist der große Wiener Künstler mit Gleichgesinnten aus dem Künstlerhaus ausgezogen, um eine neue Künstlervereinigung, die Wiener Secession, als Speerspitze der Avantgarde in Wien um 1900 zu gründen. Heute, 125 Jahre nach diesem Auszug kehrt Klimt in eben jenes Haus, in die ALBERTINA MODERN, zurück: das Publikum kann sich in dieser Ausstellung auf die Highlights seiner Zeichenkunst aus der Sammlung der ALBERTINA freuen.

Der Umfang und repräsentative Charakter des Sammlungsbestandes bietet Werke aus allen Schaffensperioden und Studien zu allen Hauptwerken des Künstlers wie zu den Deckenmalereien im Burgtheater, zu den Fakultätsbildern, zum Beethovenfries, zu den zahlreichen Damenporträts der Wiener Gesellschaft, zu seinen großen Lebensthemen wie Liebe, Eros und Tod, sowie seine erotischen Zeichnungen, mit denen er die Darstellung des weiblichen nackten Körpers revolutionierte und den Weg für die Expressionisten Egon Schiele und Oskar Kokoschka ebnete. Eine Auswahl von rund 100 der besten Zeichnungen Gustav Klimts feiert seine Meisterschaft und die Rückkehr in das Gebäude der ALBERTINA MODERN.

Die Ausstellung ist von 9. April bis 17. Juli 2022 zu sehen.

Termin

hAmSteR Events
Zeichnung, Sammlung, Gustav Klimt
Samstag, 09.04. 10:00
bis Sonntag, 17.07.
Albertina Modern
Karlsplatz 5
1010 Wien
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.