Anna Jermolaewa: Chernobyl Safari

Dienstag, 08. März 2022 - 18:00 Uhr

MAK

Bildrecht, Wien Bildrecht, Wien
18:00 Uhr
TALK: KÜNSTLERIN ANNA JERMOLAEWA IM GESPRÄCH MIT MAK-GENERALDIREKTORIN LILLI HOLLEIN
Bitte um Anmeldung

19:00 Uhr
ÖFFNUNG: ANNA JERMOLAEWA. CHERNOBYL SAFARI

Seit der Atomkatastrophe von Tschernobyl hat sich die 30 Kilometer lange Sperrzone rund um den Reaktor des sowjetischen Kernkraftwerks zu einem Naturschutzgebiet entwickelt. Luchse, Wölfe, Adler, Wildpferde und andere seltene Tiere leben in dem fast menschenleeren, verwilderten Gebiet unter dem Einfluss der radioaktiven Kontamination. Die Künstlerin Anna Jermolaewa hat sich auf eine Safari in die Sperrzone von Tschernobyl begeben, ein Gebiet, das ausschließlich mit Tod und Katastrophe in Verbindung gebracht wird. Jermolaewa hat die dort lebenden Tiere dokumentiert, um Mythen, Legenden, Ängste und Missverständnisse aufzuzeigen. Gemeinsam mit einer Wissenschaftlerin hat sie drei Wildkameras installiert, die laufend Aufnahmen machen. Die Ausstellung wird im Rahmen der FOTO WIEN 2022 präsentiert.

MAK GALERIE
9. März – 5. Juni 2022

Kuratorin: Bärbel Vischer, Kustodin MAK-Sammlung Gegenwartskunst

Termin

eSeLs Neugierde
Eröffnung, Sperrzone, Fotografie, Anna Jermolaewa, Foto Wien
Dienstag, 08.03. 18:00
bis Sonntag, 05.06.
MAK
Stubenring 5
1010 Wien
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.