Hundertwasser bewegt! Vortrag: Stadt. Land. Klima.

Freitag, 01. Oktober 2021 - 10:00 Uhr

Kunst Haus Wien

Hundertwasser bewegt!
Freitag, 1. bis Sonntag, 3.Oktober 2021

Das KUNST HAUS WIEN beherbergt das einzige Museum des visionären Künstlers Friedensreich Hundertwasser weltweit. Zum 30jährigen Jubiläum des KUNST HAUS WIEN und des 50jährigen Jubiläums der Spittelau findet ein Wochenende unter dem Motto „Hundertwasser bewegt“ statt.

Beide Häuser sind architektonische Wahrzeichen Wiens, entlang des Donaukanals sind es nur vier Kilometer vom KUNST HAUS WIEN zur Spittelau. Das vielfältige und kostenlose Programm umfasst Führungen im Zeichen von Kunst und Ökologie, Vorträge zu Klimaschutz und Hundertwasser, eine Walking Gallery und Pflückzitate Hundertwassers im öffentlichen Raum.


PROGRAMM FREITAG, 1.10.

19:00
VORTRAG STADT. LAND. KLIMA
Gernot Wagners Buch "Stadt. Land. Klima" ist ein Plädoyer für ein urbanes klimafreundliches Leben. Der renommierte Klimaökonom fordert ein Umdenken im großen Stil, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Wagner lehrt Klimaökonomie an der New York University und schreibt die Risky Climate Kolumne für Bloomberg.

Im Anschluss
Der vom Wiener Medienkünstler Oliver Hangl gegründete WIENER BESCHWERDECHOR tritt unter der musikalischen Leitung des Chorspezialisten Stefan Foidl auf. Das Programm ist ein Ventil der wienerischen Unzufriedenheit mit der menschgemachten Klimakrise.

Der Vortrag findet anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des KUNST HAUS WIEN statt, vom 1. bis 3. Oktober 2021 stehen zahlreiche Veranstaltungen unter dem Motto HUNDERTWASSER BEWEGT!

Bitte um Anmeldung unter anmeldung@kunsthauswien.com
Eintritt frei

Termin

Public Access
freier Eintritt, Jubiläum, Sonderprogramm, Vortrag, Führung, Konzert, Gernot Wagner, Wiener Beschwerdechor
Freitag, 01.10. 10:00
Kunst Haus Wien
Untere Weißgerberstraße 13
1030 Wien
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.