Ingrid Wiener: Durch die Kette sehen

Donnerstag, 25. März 2021 - 17:00 Uhr

Universität für angewandte Kunst

Lea Titz Lea Titz
Durch die Kette sehen
Eine Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung Stoffe im Raum

Online Künstlerinnengespräch und anschließende Buchpräsentation Vorort.

Ingrid Wiener, 1942 als Ingrid Schuppan in Wien geboren, studierte Textiles Design an der Höheren Lehr- und Versuchsanstalt für Textilindustrie in Wien. 1958 - 1960 wirkte sie an Aufführungen und Experimentalfilmen der „Wiener Gruppe" mit. Von 1964 - 1970 initiierte und webte sie zusammen mit VALIE EXPORT die ersten Hundertwasser Gobelins. Sie war von 1971 - 1984 Mitinhaberin und Chefköchin der Künstlerlokale „Matala“, „Exil“, „Ax Bax“ in Berlin und später des „Claims Cafe“ in Dawson City, Kanada. Dort entstand eine Fotografieserie in der arktischen Tundra, aufgenommen vom eigenen Flugzeug aus. 1974 -1997 bestand eine künstlerische Zusammenarbeit mit Dieter Roth, aus der u.a. zahlreiche Gobelins hervorgingen. 1988/1989 kam die VHS-KasetteVideobriefe von Ingrid Wiener und Dieter Roth heraus. Als Monsti Wiener veröffentlichte Ingrid Wiener gemeinsam mit VALIE EXPORT mehrere Vinyl-Schallplatten, sie machte zahlreiche Gesangs- und Kochperformances. 1986 entstand ihr erster Film. Über die Jahrzehnte übte Ingrid Wiener an allen Lebensorten die Praxis des Webens aus und stellte zahlreiche Gobelins her. Seit 1995 beschäftigt sie sich in Aquarellen mit Vorstellungsbildern im Traum.

Ingrid Wiener hatte Einzelausstellungen u.a. im Museum Hartberg, Hartberg (2020), in der Galerie Barbara Wien, Berlin (2019), bei Helga Maria Klosterfelde, Berlin (2019), im Jagla-Ausstellungsraum, Köln (2018), im Kunsthaus Mürz, Mürzzuschlag (2012), in der Charim Galerie, Wien (2008), in der Neuen Galerie Graz am Landesmuseum Joanneum, Graz (2006), bei Edizioni Morra, Neapel (2001) und nahm an zahlreichen Gruppenausstellungen in Österreich, Italien, Frankreich, Deutschland, China, Kanada und in der Schweiz teil. Zusammen mit Dieter Roth hatte sie Ausstellungen u.a. im MAC, Marseille, in der Secession, Wien, im Schaulager, Basel, im Museum Ludwig, Köln, im MOMA, New York.

Michaela Leutzendorff-Pakesch studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaften an der Universität Wien und Schauspiel am Dramatischen Zentrum. Sie war lange am Theater tätig und arbeitet als Kunstmanagerin und Kuratorin, derzeit für einen winzigen Kunstraum in der Südoststeiermark. 2014 veranstaltete sie gemeinsam mit Ingrid Wiener im Rahmen des Steirischen Herbst das Kochkonzert Heisse Ohren. Anfang 2020 kuratierte sie für das Museum Hartberg die Ausstellung INGRID WIENER northwest passage, im vergangenen Herbst gab sie die Werkmonographie INGRID WIENER Durch die Kette sehen heraus.

Das Gespräch findet in deutscher Sprache statt und wird online live übertragen.
https://youtu.be/5ZBCpVzU38Q

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Abteilung Skulptur und Raum statt.

Die Ausstellung Stoffe im Raum entstand aus der Initiative einer Gruppe von Studierenden der Universität für angewandte Kunst Wien und der Akademie der bildenden Künste Wien. Sie wurde von Ulla Rossek (Universität für angewandte Kunst Wien) koordiniert und von Sabeth Buchmann (Akademie der bildenden Künste, Wien) begleitet. Die Ausstellung findet in Kooperation mit Kunstsammlung und Archiv, Universität für angewandte Kunst Wien statt.

Universitätsgalerie im Heiligenkreuzerhof / Sala Terrena
Zugang über Schönlaterngasse 5 /Grashofgasse 3, 1010 Wien
Die Sala Terrena liegt im Erdgeschoss am großen Hof, der Eingang befindet sich rechts neben der Stiege 7

Für den Besuch der Universitätsgalerie ist folgendes zu beachten:
FFP2 Maskenpflicht
Mindestabstand 2 Meter
Maximale gleichzeitige Personenanzahl in der Sala Terrena 8 Personen

Termin

Uhu Diskurs
Künstlerinnengespräch, Buchpräsentation, Ingrid Wiener, Michaela Leutzendorff-Pakesch
Donnerstag, 25.03. 17:00
Online Event

Universität für angewandte Kunst

Location:
Universitätsgalerie im Heiligenkreuzer Hof
Schönlaterngasse 5
1010 Wien
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.