Adi und Art Brut

Freitag, 21. Mai 2021 - 18:00 Uhr

Forum Frohner

Im Paris der 1960er-Jahre begegnete Adolf Frohner der Art brut und dessen Begründer Jean Dubuffet. Die Art brut versteht sich als künstlerische Auffassung, die nicht von kultureller Kunst beeinflusst ist. Die einfache und ursprüngliche technische Verfahrensweise der Art brut, die durch ihre direkte und unverfälschte Ausdruckskraft berührt, bedeutete für Frohner einen wichtigen und nachhaltigen Impuls.
Als österreichische Spielart der Art brut erhielt die Kunst aus Gugging in den 1970er-Jahren erstmals Aufmerksamkeit seitens der lokalen Kunstwelt. Junge Künstler wie Arnulf Rainer oder Frohner – auf der Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten – begannen sich mit dieser Kunstform zu beschäftigen. Frohners Interesse hielt über Jahrzehnte an. Als renommierter Künstler und Professor an der Hochschule für angewandte Kunst (heute Universität) trat er den Freunden des Hauses der Künstler in Gugging (heute Art/Brut Center Gugging) unterstützend bei und besuchte Gugging regelmäßig.
Als es 1989 zu einer öffentlichen Diskussion betreffend die Vergabe des Oskar-Kokoschka-Preises kam, der den „Guggingern“ verliehen werden sollte, unterstützte Frohner dieses Anliegen. Doch zunächst traf man auf Widerstand. Ein Jahr später kam es zu einem Umdenken und den Künstlern aus Gugging wurde diese Ehrung zuteil. Aus diesem Grund initiierte Frohner 1990 die Ausstellung „Die Künstler aus Gugging. Haus der Künstler“ in der Galerie der Hochschule für angewandte Kunst im Heiligenkreuzerhof in Wien, wo auch die Vergabe des Preises stattfand. Dies markiert einen Wendepunkt in der öffentlichen Betrachtung der Gugginger Künstler/innen vor allem in Österreich. Ausgehend von der im Heiligenkreuzerhof gezeigten Schau begibt sich das Forum Frohner auf Spurensuche dieses einflussreichen künstlerischen Dialogs und zeigt Arbeiten der Gugginger Künstler gemeinsam mit jenen Frohners.
Künstler (Auswahl): Johann Fischer, Adolf Frohner, Johann Garber, Johann Hauser, August Walla
Kuratorin: Elisabeth Voggeneder in Zusammenarbeit mit dem Department für externe Ausstellungen des Vereins der Freunde des Hauses der Künstler in Gugging

Termin

nicht in Wien
Art Brut, Adolf Frohner
Freitag, 21.05. 18:00
bis Sonntag, 03.10.
Forum Frohner
Minoritenplatz 4
3504 Krems-Stein
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.