Patricia Piccinini: Embracing the Future

Samstag, 27. März 2021 - 10:00 Uhr

Kunsthalle Krems

Patricia Piccinini, The Young Family, 2002, Photo: Graham Baring, Courtesy of the artist Patricia Piccinini, The Young Family, 2002, Photo: Graham Baring, Courtesy of the artist
Die Kunsthalle Krems lädt Sie zum kostenlosen Eröffnungstag der neuen Ausstellung Patricia Piccinini. Embracing the Future.

Die Ausstellung in Krems stellt einen retrospektiven Querschnitt des künstlerischen Schaffens von Piccinini dar. Die erste große Werkschau in Österreich zeigt Skulpturen, Installationen, Collagen und Video-Arbeiten aus beinahe zwei Jahrzehnten.

Der Eintritt ist während unserer Öffnungszeiten von 10.00 bis 18.00 Uhr frei!
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass es aufgrund der geltenden Beschränkung von 20 m2 pro Besucher*in zu kurzen Wartezeiten kommen kann.
Tipp: Auch die Landesgalerie Niederösterreich eröffnet an diesem Tag eine neue Ausstellung bei freiem Eintritt.


Mit ihrer Kunst entführt Patricia Piccinini in eine skulpturale Welt von tierisch-menschlichen Mutanten, geklonten Existenzen und Cyborgs. Diese Welt wirkt vertraut und fantastisch-futuristisch zugleich. Auf den ersten Blick mögen die Wesen fremd und surreal erscheinen. Bei genauerer Betrachtung lassen sich jedoch freundliche Gesichter und fürsorgende Gesten erkennen.

Piccininis magische Geschichten über vielfältige Lebensformen sind eng mit unserer gegenwärtigen Realität verbunden. Sie thematisiert den Klimawandel und Hightech-Entwicklungen, die auf radikale Weise unsere Welt und unser Leben verändern. Arten sterben aus, neue entstehen durch künstliche Intelligenz und genetische Manipulation. Es entwickeln sich faszinierende und furchterregende Verbindungen von Mensch, Natur und Technologie. Ihre Arbeiten enthalten ethische Botschaften über Empathie und Fürsorge für alle Kreaturen und Pflanzen, mit denen wir diese Erde teilen – und für die noch unbekannten Wesen, die in Zukunft unter uns leben werden.

Mit der Ausstellung in der Kunsthalle Krems ist der 1965 in Sierra Leone geborenen und in Australien lebenden Patricia Piccinini in Österreich erstmals eine umfangreiche Personale gewidmet. Skulpturen, Installationen, Collagen und Videoarbeiten werden in einem retrospektiven Querschnitt ihres künstlerischen Schaffens präsentiert. Unter anderem The Bond (2016), eine hyperrealistische Frauenfigur, die ein hybrides Wesen umsorgend in ihren Händen hält, Kindred (2018), eine Skulptur aus klammernden Babys am Körper ihrer Mutter und das Highlight des australischen Pavillons auf der Biennale di Venezia 2003, The Young Family (Die junge Familie).

Die Ausstellung entsteht in Kooperation mit dem Institut für Kulturaustausch Tübingen und wird neben Krems in weiteren internationalen Ausstellungshäusern wie z. B. im ARKEN Museum für moderne Kunst, Kopenhagen gezeigt.

Termin

eSeLs Neugierde
Personale, Skulptur, Installation, Video, Patricia Piccinini
Samstag, 27.03. 10:00
bis Sonntag, 03.10.
Kunsthalle Krems
Museumsplatz 5
3500 Krems an der Donau
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.