…von Brot, Wein, Autos, Sicherheit und Frieden

Sonntag, 08. März 2020 - 16:00 Uhr

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Zach Blas, Contra-Internet: Jubilee 2033 featuring Cassils, Film still, 2018, Commissioned by Gasworks, Art in General, and MU, Courtesy der Künstler Zach Blas, Contra-Internet: Jubilee 2033 featuring Cassils, Film still, 2018, Commissioned by Gasworks, Art in General, and MU, Courtesy der Künstler
Eröffnung

16 Uhr Kunsthalle Wien Karlsplatz
17 Uhr Kunsthalle Wien Museumsquartier

Eröffnungsprogramm in der
Kunsthalle Wien Museumsquartier ab 17 Uhr mit:

• Tim Etchells
• Hor 29. Novembar
• Veronica Kaup-Hasler, Stadträtin für Kultur und Wissenschaft
• Marlene Streeruwitz
• WHW, Direktorinnen Kunsthalle Wien
• Wiener Grippe / KW77 (Lydia Haider, Mercedes Kornberger, Maria Muhar & Stefanie Sargnagel)

16–17 & 18–19 Uhr
TraumTrageBuch
Workshop für Kinder und Erwachsene

Künstler*innen: Marwa Arsanios • Zach Blas • Sonia Boyce • Banu Cennetoğlu • Alejandro Cesarco • Saddie Choua • Phil Collins • Alice Creischer • Adji Dieye • Ines Doujak • Melanie Ebenhoch • Tim Etchells • Kevin Jerome Everson • Forensic Architecture • Giorgi Gago Gagoshidze, Hito Steyerl & Miloš Trakilović • Monika Grabuschnigg • Vlatka Horvat • Anne Marie Jehle • Gülsün Karamustafa • Jessika Khazrik for the Society of False Witnesses • Victoria Lomasko • Hana Miletić & Globe Aroma • Marina Naprushkina • Tuan Andrew Nguyen • Wendelien van Oldenborgh • Sylvia Palacios Whitman • Dan Perjovschi • Pirate Care • HC Playner • Oliver Ressler • School of Contradiction • Selma Selman • Andreas Siekmann • Daniel Spoerri • Mladen Stilinović • Marlene Streeruwitz • Milica Tomić • ...

Das kuratorische Kollektiv What, How & for Whom / WHW hat im Juni 2019 die künstlerische Leitung der Kunsthalle Wien übernommen. Sie starten ihr Programm mit einer internationalen Gruppenausstellung, die mehr als 30 Künstler*innen zeigt und sich über alle Räumlichkeiten der Kunsthalle Wien erstreckt.

Der Titel der Ausstellung bezieht sich auf das Buch „Globalization and the Manufacture of Transient Events“ des libanesischen Autors und Künstlers Bilal Khbeiz, erschienen 2003 bei Ashkal Alwan in Beirut. Khbeiz sinniert darin über die Unterschiede zwischen den Träumen der Menschen im Globalen Süden und jenen im Globalen Norden. Er kommt zu dem Schluss, dass „… wir in der dritten Welt von Brot, Wein, Autos, Sicherheit und Frieden weiterhin nur träumen können.“ In den letzten zwei Jahrzehnten entzieht sich der Horizont eines guten Lebens mit genau diesem „Brot, Wein, Autos, Sicherheit und Frieden“ jedoch immer mehr Menschen – auch dort, wo er als selbstverständlich galt.

Die Künstler*innen der Ausstellung kritisieren die brutalen Prozesse, die ebenjene emanzipatorischen und politischen Werte aushöhlen, welche ein lebenswertes Dasein für die Mehrzahl der Menschen erst ermöglichen. Zugleich weisen sie mit ihren Arbeiten darauf hin, dass sich der frühere Horizont eines guten Lebens auch verändern und durch Ideen aus dem Kontext von Postwachstum, Feminismus, Ökologie und entkolonialisiertem Denken ersetzt werden könnte.

Kuratorinnen: What, How & for Whom / WHW (Ivet Ćurlin, Nataša Ilić und Sabina Sabolović)

Termin

eSeLs Neugierde
Gruppenausstellung, Globalisierung
Sonntag, 08.03. 16:00
bis Freitag, 08.05.
Kunsthalle Wien Museumsquartier

Location:
Kunsthalle Wien Karlsplatz
Treitlstraße 2
1040 Wien
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.