Uli Kühn: bad weather reporter

Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 19:00 Uhr

Universität für angewandte Kunst

kuratiert von: Ruth Schnell und Tommy Schneider

„es ist nicht mehr zu leugnen, das wetter wird schlechter und schlechter“ ...
uli kühn
das klima verändert sich dramatisch; drückendheisse sommer, stürme und tropenartige regengüsse werden alltag.
bad weather reporter ist eine installative klangkomposition, die auf lokale wetterereignisse unmittelbar reagiert.
lautsprecher, found footage, motoren und hubmagnete werden von schlechtwetterdaten, widrigen temperatur-, druck- und feuchtigkeitsverhältnissen oder unwetterprognosen gesteuert.

„it can no longer be denied, the weather is getting worse and worse“...
uli kühn

the climate is changing drastically; oppressively hot summers, storms and tropical downpours are becoming part of our daily lives. bad weather reporter is an installative sound composition that reacts immediately to local weather events. loud speakers, found footage, motors and solenoids are controlled by bad weather data, adverse temperatures, pressure and humidity conditions or storm forecasts.


uli kühn, geboren 1982 in niederösterreich, lebt und arbeitet als künstler und lektor in wien, an den schnittstellen von klangkunst, performance und installation. uli kühn ist teil des live performance duos “bad weather report“.

#soundart #mechanical #json #digital #generative

uli kühn was born in Lower Austria in 1982 and lives and works in Vienna as artist and lecturer at the interfaces of sound art, performance and installation. uli kühn is part of the live performance duo “bad weather report“.

#soundart #mechanical #json #digital #generative

www.analogs.at
www.praxistest.cc

Termin

hAmSteR Events
Eröffnung, Installation, Sound
Donnerstag, 10.10. 19:00
bis Donnerstag, 21.11.
Universität für angewandte Kunst

Location:
SCHAURAUM angewandte Q21
Museumsplatz 1
1070 Wien
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.