Weinheber ausgehoben

Freitag, 07. Juni 2019 - 10:00 Uhr

Akademie der bildenden Künste Wien

Weinheber ausgehoben, permanente Installation am Wiener Schillerplatz, Foto: Tal Adler Weinheber ausgehoben, permanente Installation am Wiener Schillerplatz, Foto: Tal Adler
Eine permanente Installation am Schillerplatz realisiert durch die Plattform Geschichtspolitik der Akademie der bildenden Künste Wien
in Kooperation mit der KÖR - Kunst im öffentlichen Raum GmbH und der Stadt Wien (MA7)

Eröffnung | 07.06.2019, 10.00 h

Martina Taig (Geschäftsführerin, Kunst im öffentlichen Raum GmbH)
Eva Blimlinger (Rektorin, Akademie der bildenden Künste Wien)
Eduard Freudmann, Gabu Heindl (Künstler_innen, Plattform Geschichtspolitik)
Marlene Streeruwitz (Autorin)
Veronica Kaup-Hasler (amtsführende Stadträtin für Kultur und Wissenschaft)

Auf Initiative der Plattform Geschichtspolitik, einer Gruppe von Studierenden sowie Lehrenden der Akademie der bildenden Künste Wien wird das Denkmal des nationalsozialistischen Dichters Josef Weinheber am Wiener Schillerplatz künstlerisch umgestaltet und kontextualisiert.
Die geplante Freilegung des unterirdischen Betonfundaments soll das Denkmal in seiner Gesamtheit sichtbar machen und auf die jahrzehntelangen Konflikte um jenes verweisen. Seit 2010 hat sich die Plattform Geschichtspolitik für die dauerhafte Umgestaltung des Denkmals eingesetzt und bereits 2013 eine temporäre Intervention realisiert. In verschiedenen Etappen und unterschiedlichen Konstellationen haben Eduard Freudmann, Chris Gangl, Gabu Heindl, Tatiana Kai-Browne, Katharina Morawek und Philipp Sonderegger an dem Projekt gearbeitet, das nun fix installiert wird.

Termin

eSeLs Neugierde
Eröffnung, Installation, Plattform Geschichtspolitik, KÖR
Freitag, 07.06.2019 10:00
Akademie der bildenden Künste Wien

Location:
Schillerpark
Elisabethstraße
1010 Wien
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.