Uraufführung: Hermann Nitsch: 2. Streichquartett

Mittwoch, 29. Mai 2019 - 18:30 Uhr

Albertina

Hermann Nitsch | Kreuzwegstation | 1991 | © Bildrecht Wien, 2019 Hermann Nitsch | Kreuzwegstation | 1991 | © Bildrecht Wien, 2019
Hermann Nitsch schreibt musikalische Vorgänge, die keinem akademischen Komponisten jemals einfallen würden, deren Sinnhaftigkeit sich aber bei einer gelungenen Aufführung nachhaltig erschießen. Seine musikalischen Ideen sind von einer stringenten Dramaturgie geprägt, die an Interpretierende wie Zuhörende hohe Anforderungen stellt. Wer sich diesen Anforderungen mit offenen Ohren hingibt, wird reich belohnt.

Hermann Nitsch Streichquartett Nr. 2 in 6 Sätzen für 2 Violinen, Viola und Violoncello, Transkription von Michael Mautner

1. Satz 18'
2. Satz 18'
3. Satz 6'

Pause

4. Satz 18'
5. Satz (Krebs-Landler) 15'
6. Satz 15'

Es spielt das Koehne Quartett:

Joanna Lewis – 1. Violine
Anne Harvey-Nagl – 2. Violine
Lena Fankhauser – Viola
Mara Achleitner – Violoncello

Uraufführung im Rahmen der Ausstellung „NITSCH. Räume aus Farbe“ der Albertina | Mittwoch, 29. Mai 2019 | 18.30 - 19.30 Uhr

Eintrittsticket zum Museum erforderlich |
Keine Anmeldung erforderlich | Musensaal

Termin

Kanari Klangwelten
Uraufführung, Komposition, Konzert
Mittwoch, 29.05. 18:30
Albertina
Augustinerstraße 1
1010 Wien
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.