Liebhaberei der Millionäre. Der Wiener Camera-Club um 1900

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 19:00 Uhr

Photoinstitut Bonartes

Arthur von Hübl Gruppe auf einem Schlitten, 1908–1914 © Albertina, Dauerleihgabe der Höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt Arthur von Hübl Gruppe auf einem Schlitten, 1908–1914 © Albertina, Dauerleihgabe der Höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt
Ausstellungseröffnung und Buchpräsentation:

Im Wiener Camera-Club betrieben Großbürger und Aristokraten des Fin de Siècle die Fotografie als gemeinschaftliches Freizeitvergnügen. Zugleich jedoch kam es zu einer Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen und ästhetischen Fragen. Dadurch wurde die Lichtbildnerei – so urteilte 1898 die Zeitschrift Ver Sacrum – »der rein sportlichen Behandlung, der sie bisher vielfach verfallen war, entrückt und in eine künstlerische Sphäre erhoben«. Die Secessionisten begrüßten die Amateurfotografie als »fortan nicht zu unterschätzenden Bundesgenossen für die Propaganda künstlerischer Lebensauffassung, in deren Dienst wir stehen«.

Der Wiener Camera-Club als Ort einer Diskussion, die schließlich um 1900 zur Durchsetzung der ›Fotografie als Kunst‹ führen sollte, fehlt in keinem Überblickswerk zur Geschichte des Mediums. Die außergewöhnlichen Leistungen seiner berühmtesten Mitglieder Hugo Henneberg, Heinrich Kühn, Friedrich Victor Spitzer und Hans Watzek zählen heute zum international etablierten Kanon einer an ›Meisterwerken‹ reichen Schlüsselära ästhetischer Bildfindungen.

Astrid Mahler, Kuratorin in der Fotosammlung der Albertina, unternimmt in ihrer Publikation und der Ausstellung zum ersten Mal eine ebenso stringente wie detailreiche Aufarbeitung des sozialen Hintergrundes, vor dem diese in vielerlei Hinsicht paradoxe Institution blühte. Was bisher als rein idealistische Bestrebungen einiger wohlhabenden Foto- und Kunstliebhaber galt, wird nun erstmals auch in seiner engen Vernetzung zur Fotoindustrie gezeigt, die sich offensichtlich bewusst einen potenziellen Kundenkreis aufbaute, um den Bedarf an kostspieligen und immer neuen Kameras und Materialien zu schüren.

Kuratorin der Ausstellung: Astrid Mahler

Termin

eSeLs Neugierde
Eröffnung, Fotografie, Buchpräsentation, Camera-Club
Donnerstag, 21.02. 19:00
bis Freitag, 10.05.
Photoinstitut Bonartes
Seilerstätte 22
1010 Wien
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.