Preis der Kunsthalle Wien 2019

Donnerstag, 28. November 2019 - 19:00 Uhr

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Eröffnung und Preisverleihung

Begrüßung
Gerald Bast, Rektor Universität für angewandte Kunst Wien
Johan Frederik Hartle, Rektor Akademie der bildenden Künste Wien
What, How & for Whom / WHW, Direktorinnen Kunsthalle Wien

Einführung
Lucas Gehrmann, Kurator Kunsthalle Wien

Ausgehend von den Themen ihrer mit dem Preis der Kunsthalle Wien 2019 ausgezeichneten Diplomarbeiten haben Nina Vobruba (Akademie der bildenden Künste Wien) und Malte Zander (Universität für angewandte Kunst Wien) umfassende Erweiterungen und Übersetzungen ihrer Projekte in ein Ausstellungsformat entwickelt.

Nina Vobruba reflektiert und inszeniert mit der installativen Assemblage nest bau den Wandlungsprozess eines real existierenden baulichen und sozialen Gefüges: Das seit 2017 als selbstverwalteter Lebensraum bespielte Areal einer ehemaligen Militärkaserne im steirischen Fehring wird für die Dauer der Ausstellung fragmentiert in die Kunstinstitution transplantiert und im Kontext dringlicher globaler Fragen beleuchtet.

Malte Zander inszeniert in seiner Installation Languor eine große Projektion aus vermeintlich gefundenem Filmmaterial. Der Film spielt an allgemein unbekannten Drehorten, über deren fiktionalen Charakter sowie spezielle Aufnahme- und Schnitttechniken ein ungewöhnliches Spannungsverhältnis zwischen der Realität des Filmsets und der virtuellen Orte als Produktionsort für Traum- und Kunstwelten aufgebaut wird.

Eintritt frei!

Termin

eSeLs Neugierde
Eröffnung, Akademie, Angewandte, Preis
Donnerstag, 28.11. 19:00
bis Montag, 06.01.2020
Kunsthalle Wien Museumsquartier
Museumsplatz 1
1070 Wien
Merken
Links
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.