x
Regula Dettwiler
Bird Karaoke Am Eröffnungstag von dem Projekt Gazebo lud Regula Dettwiler zum Bird Karaoke in das auf dem Vorplatz des werkzeugh stehende Gartenhäuschen ein. Ausgestattet mit einer schalldichten Verkleidung und einem Mikrofon waren Gäste, Interessierte, Nachbarn sowie Spezialistinnen eingeladen, ihre Vorstellung von Vogellauten, ihre eigenen Vogelstimmen oder auch den idealen Vogelgesang zum Besten zu geben. Das Pfeifen, Singen und Gezwitscher wurde geschnitten und seitdem morgens sowie in den Abendstunden dezent aus den zwei Bäumen am Platz zu hören.

Bird Karaoke: Täglich um 7.00h & 8.00h und 17.00h & 21.00h (Dauer: 35 Minuten) vor dem WerkzeugH

Regula Dettwiler produziert Kunst über künstliche Natur. Wie eine Naturwissenschaftlerin zerlegt sie zum Beispiel Blumenspezien, um sie detailtreu abzubilden. Das Referenzmaterial stammt aber nicht aus Wiesen, sondern ist made in China, ist Ergebnis eines industriellen Fertigungsprozesses. Welches Bild hat sich unsere Gesellschaft von Natur angeeignet, ja geschaffen. Inwieweit hat dieses Bild bereits das Referenzobjekt völlig überlagert. Für den Eingriff auf dem bereits dicht bespielten Vorplatz des Gazebo hat sich Regula Dettwiler für einen akustischen Ansatz entschieden, der ihre Überlegungen zur Flora auf die Fauna überträgt. Was hat die idyllische Vorstellung, morgens in einer Stadt, die von dem Gurren der Tauben geprägt ist, von Vogelgezwitscher geweckt zu werden, mit den tatsächlichen Lauten der Vögel zu tun? Welche Vogelstimmen haben wir im Kopf und welche im Ohr? Kindheitserinnerungen werden wach und eigene Balzrituale bewusst. Mehr: http://www.reguladettwiler.com Fotos Bird Karaoke Biographie Regula Dettwiler 1966 geboren in Oberkulm, Schweiz, lebt und arbeitet seit 1991 in Wien 1991-96 Studium an der Akademie der Bildenden Künste Wien (Bildhauerei bei Prof. Gironcoli) 1997 Grafikwettbewerb Österreich, Preis der Südtiroler Landesregierung 1997/98 Auslandsstipendium Chicago 1998 Kunst und Computer, Grafikpreis der Griffelkunst-Vereinigung, Hamburg 1999 Auslandsstipendium Cité des Arts, Paris 2000 Merian Stiftung, Auslandsatelier Montreal 2004 Auslandsstipendium Japan 2006 Kulturförderpreis der Alexander Clavel Stiftung, Basel 2009 Staatsstipendium für bildende Kunst, Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur Kuratiert von Katrina Petter.