Belvedere 21

Nach seiner Revitalisierung dient der Weltausstellungspavillon von Karl Schwanzer demnächst dem Belvedere als Ausstellungsfläche und Labor für zeitgenössische Kunst. - Künstlerinterventionen bereits während der Umbauphase: Markus Lulic beschriftet die Baustelle als \"Museum of Revolution\".

Das 20er Haus soll ein Zentrum für die Reflexion und Produktion wesentlicher Aspekte der Kunst werden - als Labor für neue Kunstgeschichte genauso wie als Forum für die Diskussion zukunftsorientierter Fragestellungen zu Bildforschung, Information, Kommunikation und Raumentwicklung.
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.