Belvedere 21

Nach seiner Revitalisierung dient der Weltausstellungspavillon von Karl Schwanzer demnächst dem Belvedere als Ausstellungsfläche und Labor für zeitgenössische Kunst. - Künstlerinterventionen bereits während der Umbauphase: Markus Lulic beschriftet die Baustelle als \"Museum of Revolution\".

Das 20er Haus soll ein Zentrum für die Reflexion und Produktion wesentlicher Aspekte der Kunst werden - als Labor für neue Kunstgeschichte genauso wie als Forum für die Diskussion zukunftsorientierter Fragestellungen zu Bildforschung, Information, Kommunikation und Raumentwicklung.
Schließen
Zum eSeL Twitter Kanal


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Schließen
Zur eSeL Facebook Page


Mehr Informationen finden Sie in unserer Daten­schutz­erklärung
Die Webanalyse durch Google Analytics wurde deaktiviert.