x
 
 
Dienstag, 1.7.2014
Kunst & Spielen – Summer of Sounds Edition feat. Ivan A.


Datum:
Sonntag, 6.7.2014
ab 17.00h (bis mindestens 23.00h bzw. open end)

Ort:
Electric Avenue, quartier21
MuseumsQuartier Wien (Museumsplatz 1, 1070 Wien)

Das Spiel mit Identitäten und Freude am Experiment bestimmt die vielseitige Kunstpraxis des Musiker/Grafiker/Künstlers Ivan A.– Die Veranstaltungsreihe Kunst & zamSpieleN lädt zum Auftakt des Summer of Sounds ein beim gemeinsamen „zamSpielen“ ausgewählter Videogames und Gesellschaftsspiele in der gesamten Electric Avenue den Künstler, seine Alter Egos (wie etwa Valter Horvat) und seine Arbeitsweisen kennen zu lernen.
Freier Eintritt! Bring your own Games!



"Kunst & Spielen feat..." im Rahmen des MQ Summer of Sounds wird vom Kunstinformationsportal eSeL REZEPTION, TRANSFORMER und dem Videospielekollektiv zamSpielen organisiert.

Facebook-Event Ivan A. als Valter Horvat
MQ Summer of Sounds
TRANSFORMER
zamspielen.tumblr.com
www.quartier21.at
www.eSeL.at

 
Dienstag, 1.7.2014
eSeL x MQ Summer Of Sounds: IVAN A. & TRANSFORMER IM MQ


Ivan A. - quartier21 Artist in Residence, Juli 2014 - hosted by eSeL REZEPTION


Ivan A. - People You May Not Know

Ivan Antunovic (Zagreb) ist Labelbetreiber, Grafikdesigner, Zine-Herausgeber und Musiker. Seine Publikationen in Ton und Bild zitieren Konstruktivismus, Minimalismus, (Post-)YU-Avantgarde und DIY-Geist. Unter dem Banner der artifiziellen Identitäten und Scheinorganisationen I / II, Split Personalities, Umrijeti Za Strojem, Valter Horvat, Nieuw NDG und Half Releases zelebriert er die medialen Überblendungen von Totalitarismus und Popkultur, Norm und Revolte, Geschichte und (Science) Fiktion. A.s Gesamtkunstwerk-Rekurse reihen sich in eine gemeinsame Genealogie mit Multimediakünstlern der jugoslawischen Welle (Novi Val, Novi Film), den Repräsentanten der NSK (Neue Slowenische Kunst) und der radikalen britischen Undergroundbewegung des Industrial.

Mit "People You May Not Know" kuratiert von Michael Giebl und Florian Tremmel (TRANSFORMER), hosted by eSeL REZEPTION, operiert der Musiker und Herausgeber Ivan A. im Zuge seiner Residence im quartier21/MuseumsQuartier im Juli als temporärer Knotenpunkt zu einer weitgehend unbekannten Community von Musikschaffenden – inklusive Live-Performances, einer Ausstellung ("Nieuw NDG: Did It Myself"), und Sound-Lectures zu Ivan A.s Alter Egos im Kontext der post-jugoslawischen Kunstszene.

Termine
Fr 04.07. – Ausstellungseröffnung "Nieuw NDG: Dit It Myself" und
Eröffnung des DIY-Plattenladens TRANSFORMER, ab 14h, Raum D / quartier21
So, 06.07. - Kunst & zamSpielen feat. Ivan A., ab 17h, Raum D
Do 10.07.2014 RHIZ - I / II (Split Personalities) live
Sa 12.07.2014 FLUC - Valter Horvat: Ljudski faktor nije presudan (The Human Factor Is Not Crucial)
Sa 26.07.2014 MQ Summer Of Sounds: Umrijeti Za Strojem live
Lecture-Serie “One-Man-Scene”: 04.07./05.07., 25.07./26.07., 18h, Raum D / quartier21


http://nieuwndg.wordpress.com




TRANSFORMER IM MQ

DIY Culture – Vinyl – Tapes – Zines – Coffee – Cake

Im Zuge des MQ Summer of Sounds migriert der DIY-Plattenladen TRANSFORMER in das Museumsquartier und verwandelt die eSeL REZEPTION und den Raum D tagsüber in einen Umschlagplatz für Ideen und Kulturgütern jenseits von Major-Labels und Unterhaltungsindustrie.

Als "Pop-Up-Store" im wörtlichen Sinn (der jeweilige Standort wird innerhalb weniger Minuten zum TRANSFORMER, der seine Plattenkisten, Tapekoffer und Zineständer hervorholt) ist er eine temporäre Plattform für neu zu entdeckende Independent-Produktionen aus den Bereichen Musik und Print, als Café und Veranstaltungsraum ist er ein Knotenpunkt für die DIY-Community. Kulturproduzentinnen bringen ihre Publikationen vorbei, treten in Austausch mit anderen Gästen, gründen neue Kollaborationen - TRANSFORMER bietet die Infrastruktur.

TRANSFORMER interessiert sich vor allem für die Prinzipien des "Do-It-Yourself", des Self-Empowerment und des Upcyclings: manuelle Fertigung steht im TRANSFORMER über industrieller Produktion und bestimmt als Leitgedanke die Auswahl des gesamten Angebots.

Das Musikangebot besteht aus einer bewussten und übersichtlich gehaltenen Auswahl von Tonträgern, die direkt über die Produzentinnen und Künstlerinnen bezogen werden, und nicht über die Vermittlung von größeren internationalen Vertrieben. Damit erhält der TRANSFORMER ein musikalisches Profil und die Exklusivität eines Plattenladens, der Lücken im Musikangebots Wiens füllen kann.

Inklusion und Partizipation unterschiedlicher Interessensgruppen und Communities ist erwünscht und wird durch aktive Kommunikation online und im TRANSFORMER, bei Veranstaltungen und im Rahmen von Projekt-Kollaborationen gesucht.

TRANSFORMER ist ein zur Nachahmung freigegebenes, mobiles Kurationsprinzip, dass sich der grenzübergreifenden Zurtageförderung von Subkultur und Underground verschrieben hat.


TRANSFORMER IM MQ
DIY Culture – Vinyl – Tapes – Zines – Coffee – Cake 

Eröffnung: 04.07. 2014

Öffnungszeiten
04.07., 05.07., 25.07., 26.07., 01.08., 02.08., 08.08. 09.08., 15.08., 16.08., 22.08 & 23.08. 

Freitag 14:00 - 20:00 Uhr, Samstag 12:00 - 20:00 Uhr

www.transformermusic.at


hosted by eSeL REZEPTION
in Kooperation mit QDK - Quartier für digitale Kultur und quartier 21 - Der creative cluster im Museumsquartier Wien



Eine Veranstaltung im Rahmen des „MQ Summer of Sounds“ in Kooperation mit dem quartier21/MQ
MQ Summer Of Sounds

 
Dienstag, 17.6.2014
Kunst & Spielen feat. Jörg Piringer


Datum:
Sonntag, 23.11.2014
ab 17.00h (bis mindestens 23.00h bzw. open end)

Ort:
Electric Avenue, quartier21
MuseumsQuartier Wien (Museumsplatz 1, 1070 Wien)

Ob Algorithmen, Programmiersprachen oder soziale Vereinbarungen innerhalb der Kunst-Communities... - Die strategische Auseinandersetzung mit Spielregeln dominiert den Alltag digitaler Kunst- und Kulturschaffender, die in der „Electric Avenue“ des quartier21 ansässig sind. Um Schlupflöcher (und Fehler im System) für künstlerische Freiheit im 21. Jahrhundert zu erobern, wird der Alltag künstlerischer Forschung innovativer Kunst- und Kulturpraxis zum permanenten Spiel mit den Bedingungen von Gesellschaft und ihren Öffentlichkeiten.

Das „Gesellschaftsspiel“ - ob als Brettspiel oder als Multiplayer-Game - bietet klar definierte Spielregeln zur sozialen Interaktion und eignet sich nicht nur aufgrund der gemeinsamen Freude am Spielen im quartier21 als ideales Vermittlungsmedium zur Begegnung mit den Digital Art KünstlerInnen.

Mit offen zugänglichen Spielstationen – ausgewählte Board-Games, Kommunikationsspiele und Multiplayer-Games auf Grossbildleinwand – lädt die Electric Avenue ein breites Publikum zum gemeinsamen Spieleabend. Bei „Kunst & Spielen“ werden durch persönlichen Kontakt künstlerische Arbeiten und die individuellen Praktiken der im quartier21 ansässigen Initiativen niederschwellig vermittelt.

Zur VIENNA ART WEEK 2014 lädt der digitale Musiker und Sprachkünstler Jörg Piringer im Rahmen von „Kunst & Spielen“ zur Interaktion mit seinen Soundpoetry-Apps auf Smartphones und Tablets. In der eSeL REZEPTION verwandelt seine Installation „UNTITLED“ die Sound und Sprache der Besucher live in abstrakte visuelle Textkompositionen.

„Würden wir zu einer „Netzkunst-Vernissage“ einladen, erreichen wir nur jene, die sich bereits für digitale Kunst interessieren.“ – erklärt Lorenz „eSeL“ Seidler die gemeinsame Initiative mit der Computerspieler-Community „zamSpielen“, die seit mehr zwei Jahren im quartier21 „intelligente Unterhaltung mit Hintergedanken“ ermöglicht. Die Vermittlung der gezeigten Kunstwerke findet in persönlichen Gesprächen beim gemeinsamen Spielen statt: „Bring your own games!“

Freier Eintritt!




"Kunst & Spielen feat..." wird vom Kunstinformationsportal eSeL REZEPTION und dem Videospielekollektiv zamSpielen organisiert.

Jörg Piringer
zamspielen.tumblr.com
www.quartier21.at
www.eSeL.at

 
Donnerstag, 14.11.2013
Kunst & SpieleN feat...

Datum:
Sonntag, 24.11.2013
ab 17.00h (bis mindestens 23.00h bzw. open end)

Ort:
Electric Avenue, quartier21
MuseumsQuartier Wien (Museumsplatz 1, 1070 Wien)

Als Abschlußevent zur der diesjährigen VIENNA ART WEEK 2013 verwandelt sich die Electric Avenue am Sonntag, 24.11.2013 - ab 17h erneut in ein offenes Spielfeld für für digitales und analoges Gaming - und Schnittstelle zu digitalen KünstlerInnen und deren Communities.

Vom Videogaming auf Grossbildprojektion - oder alten Röhrenfernsehern -, Brett- und Kommunikationsspielen bis zu Games an der frischen Luft: Spiel- und Kommunikationsangebote entlang der Electric Avenue bieten Präsentation, Kommunikation - und gemeinsame Spielfläche !

Die jeweiligen "Spielregeln" vermitteln als verbindendes Element zwischen den individuellen kreativen Praktiken der vorgestellten KünstlerInnen, deren Communties, den NutzerInnen des quartier21 und dem Publikum.

Bei freiem Eintritt bietet die "Kunst & SpieleN" eine niederschwellige Möglichkeit quer durch kreativen Disziplinen der gemeinsamen Leidenschaft am Tüfteln, Experimentieren und dem freundschaftlichen Austausch zu fröhnen - und dabei auch unkompliziert mit Medienkünstlern, Spielentwicklern und Kreativen rund um die Electric Avenue in Kontakt zu treten.

The artists are present - Bring your own board games & devices!

Freier Eintritt!



Teilnehmende quartier21 NutzerInnen und KünstlerInnen:

+++ BROKEN RULES
feat. their new game Secrets of Rætikon
http://www.secrets-of-raetikon.com
http://www.brokenrul.es

+++ eSeL REZEPTION:

- feat. Michele Bertilorenzi (IT) & Aldo Giannotti (AT/IT)
"Journey of death" (prototype)
http://www.aldogiannotti.com

- feat. Hanakam & Schuller (AT)
The Aura Of "DOMINION"
http://www.hanakam-schuller.com

- feat. Johannes Kubin (AT)
"SplitScreen"
Musik-Video-Spiel-Installation. Mittels Überblendung zweier Beamer werden zwei Ebenen auf ein und dieselbe Projektionsfläche geworfen: eine davon zeigt ein Video, die andere ein Videospiel. Interaktiv kann der Betrachter nun nacheinander mehrere Retrogames selber spielen, während sich sein Projektionshintergrund zu 8-Bit-Klängen permanent verändert und den Spielverlauf zu einem Musik-Clip transformiert.
http://www.johannes-kubin.at
+++ zamSpielen :

feat. Sifteo Cubes
https://www.sifteo.com/
feat. Spin the Bottle: Bumpie's Party (WiiU)
http://spinthebottlethegame.com/
feat. Gameboy Link Cable Multiplayerstation
and some suprise games tba
http://zamspielen.tumblr.com/

+++ Say Say Say, Inc.
feat. "Monkey Business"
http://saysaysayinc.com

+++ monochrom
feat. Maggie Mayhem (USA)
http://missmaggiemayhem.com/

+++ Station Rose
http://www.stationrose.com/

+++ Gruppe Or-Om
feat. "Sprache und Welt"
http://portal.or-om.org/arttheory/SpracheundWelt.aspx


"Kunst & Spielenfeat..." wird vom Kunstinformationsportal eSeL REZEPTION und dem Videospielekollektiv zamSpielen organisiert.

http://eSeL.at
http://zamspielen.tumblr.com
 
Dienstag, 10.4.2012
REZEPTION: Kunst & SpieleN feat. zamSpielen feat. Fran Ilich

Kunst & SpieleN feat. zamSpielen feat. Fran Ilich

Ein kommunikatives AfterworkOldSchoolGamingGettogether.

Datum: Freitag, 20.04.2012, 18.00h bis 21.00h

Ort: Electric Avenue / quartier21, Museumsquartier Wien

Es ist wieder mal so weit! ESeL REZEPTION & Broken Rules laden bereits zum fünften Mal in die Electric Avenue / quartier21 zu einem Spieleabend bei Popcorn und Bier.

Die Veranstaltungsreihe "Kunst&SpieleN feat zamSpielen" regt zur aktiven Auseinandersetzung mit Akteuren und Denkwelten digitaler Kultur ein. Die eSeL REZEPTION & zamSpielen (Josef Wiesner & Broken Rules) laden mit Computerspielen (auf Leinwand) und "analogen" Spielstationen in der gesamten Electric Avenue im quartier21 zur entspannten Begegnung zwischen Künstlern und Community im Museumsquartier.

special beer for artist´s currency only:

spacebank.org

plus: get to know our artist in residence !

Fran Ilich

Fran Ilich auf Wikipedia

Spiele

An digitalen Spielen (hosted by zamSpielen crew:Broken Rules) wird es auch diesmal nicht fehlen: FEZ (Polytron - http://polytroncorporation.com/fez), PixelJunk Eden (Q Games - http://pixeljunk.jp/library/Eden/), MotoHeroZ (Red Lynx - http://www.redlynx.com/motoheroz), Super Mario Party (Nintendo - http://marioparty9.nintendo.com/), Def Jam: Fight for NY (Electronic Arts), tablet Multiplayer Gaming Gettogether (hosted by Haubentaucher)- bring your iOs andor Android devices (incl. multiplayer recommendations)!

Auch Analogspiele laden zum Austesten und Wiederentdecken: KUB Turnier (hosted by Clemens Kindermann), Qwirkle Cubes (Der Nachfolger!) und Gorodki (http://de.wikipedia.org/wiki/Gorodki)

Fran Illich wird das Projekt "SPACEBANK" & "The Diego de la Vega experimental economies and finance research group" präsentieren.

plus...? Bring your own games!

  • zamSpielen
  • Termin auf Facebook
  • broken rules
  • eSel.at
  • Artistic Bokeh Research
  • 5uper.net
  • q/uintessenz
  •