x
eSeL: Ich bin sh
eSeL tritt als Simon Häfele (sh) auf und untersucht zeitgenössische Netzkultur-Produktion. Als Künstler und Netzwerk-Betreiber reflektiert "sh" beispielhaft ästhetische Praxis in Kunst und Technik: mit in den Worten und Denkwelten weiterer Netzwerkakteure... Simon Häfeles/eSeLs Präsentation tarnt Interviewbeiträge als fiktive Emails, geheime Tagebucheinträge, und Stellungnahmen anderer sonance-TeilnehmerInnen im Rahmen einer halbstündigen Performance-Präsentation mit Audio-Einspielungen. Anhand der Äußerungen über bzw. als Simon Häfele soll beispielhaft zeitgenössische Netzkultur-Produktion untersucht werden, deren Akteure sich durch Medienaktivitäten in unterschiedlichen Labels/Identitäten/Verwertungszusammenhängen auszeichnen. als "sh" sprechen:
  • Magnus Wurzer (shifz / Roboexotica)
  • Franky Ablinger (monochrom)
  • Angela Dorrer (urbanpilgrims.org)
  • Johannes Grenzfurthner (monochrom)
  • Thomas Thurner (Team Teichenberg / net culture labs)
  • Claudia Bosse (Theatercombinat)
  • Reini Urban (x-arch)
  • Wolfgang Reinisch (Radio Helsinki)
  • Roland Jankowski (Funkfeuer)
  • Franz Xaver (Medienkunstlabor)
  • Simon Häfele (sonance.net).
  • Diskurs-Remix und Live-Stimme: eSeL
Streams & Downloads: http://esel.at/ich-bin-sh
foto: magnus wurzer shifz 

Live-Performance:

11.März 2006, Medienkunstlabor / Kunsthaus Graz im Rahmen von "re:sonance 05/05"
Links: